Tarif-Duell

Tarifvergleich: VDSL 250 bei 1&1 und O2

O2 bietet seit dem 7. März 2019 einen bis zu 250 Mbit/s schnellen VDSL-Tarif an. Wie schlägt sich das neue Angebot mit dem gleich schnellen VDSL-Anschluss von 1&1? Wir geben einen Überblick über die Kosten und Konditionen.

Notebook© lisegagne / iStockphoto.com

Linden – Im vergangenen Sommer startete die Deutsche Telekom mit dem Einsatz des VDSL-Turbos Super-Vectoring in Deutschland. An bundesweit fast 19 Millionen Telekom-Anschlüssen ist inzwischen VDSL mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s verfügbar. Seit dem 7. März 2019 bietet nach der Telekom, 1&1 und Vodafone auch O2 einen VDSL-Tarif auf Basis der Super-Vectoring-Technologie an. Wir haben einen Tarifvergleich zwischen VDSL-250-Angeboten von 1&1 und O2 mit jeweils 24-monatiger Vertragslaufzeit gemacht.

1&1 DSL 250 und O2 my Home XL: Tarifkonditionen im Vergleich

Internet: Sowohl 1&1 als auch O2 bieten neben einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 250 Mbit/s eine Upload-Bandbreite von bis zu 40 Mbit/s an. Bei beiden Tarifen gibt es keine Datendrosselung nach Verbrauch eines bestimmten Datenvolumens. Beim Surftempo gibt es somit einen Gleichstand.

Telefonie: Während der 1&1-Tarif "DSL 250" lediglich eine Telefon-Flat in das deutsche Festnetz enthält, bietet O2 mit "O2 my Home XL" eine Allnet-Flat und damit eine Flat für Gespräche in das deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze. Bei 1&1 zahlen Kunden für Telefonate in die Handynetze dagegen 19,9 Cent.

Allerdings können 1&1-Kunden eine Handy-Flat zum VDSL-Tarif buchen. Diese wird ohne monatliche Grundgebühr für eine einmalige Aktivierungsgebühr von 9,60 Euro angeboten und erlaubt kostenlose Gespräche vom Handy ins deutsche Festnetz und zu anderen 1&1-Mobilfunkkunden. Bei Telefonaten in andere Handy-Netze werden 9,9 Cent berechnet. Telefonate ins Ausland lassen sich bei 1&1 ab 1,9 Cent pro Minute führen, bei O2 kosten Auslandsgespräche mindestens 7,9 Cent pro Minute.

AktionsangebotFür Neukunden gibt es sowohl bei 1&1 als auch bei O2 Aktionsvorteile.© pico / Fotolia.comAktionsvorteile für Neukunden: 1&1 lässt Kunden im März 2019 die Wahl zwischen zwölf Monate um 20 Euro pro Monat reduzierten Preisen (240 Euro Sparvorteil) oder einem kostenlosen Smartphone, Tablet, Smart-TV und weiteren WLAN-fähigen Geräten. Entscheiden sich Kunden für ein Gratis-Gerät, wird die reguläre monatliche Grundgebühr direkt ab dem ersten statt ab dem 13. Monat fällig.

Bei O2 lässt sich die schnelle Doppel-Flat zwölf Monate lang mit 10 Euro Rabatt (120 Euro Sparvorteil) nutzen. Zudem streicht der Anbieter die einmalige Anschlussgebühr von 49,99 Euro. Wird die Fritz!Box 7590 für 5,99 Euro pro Monat als Router hinzugebucht, so entfällt die Bereitstellungsgebühr von einmalig 49,99 Euro.

AVM Fritz!Box 7590Der WLAN-Router Fritz!Box 7590 von AVM lässt sich sowohl bei 1&1 als auch bei O2 mieten, die monatlichen Kosten unterscheiden sich jedoch.© AVM Hardware: 1&1 bietet kostenlos lediglich ein kabelgebundenes DSL-Modem an. Wer einen WLAN-Router nutzen möchte, kann einen 1&1 HomeServer (Fritz!Box 7520) für 2,99 Euro pro Monat, einen 1&1 HomeServer+ (Fritz!Box 7530) für monatlich 4,99 Euro oder aber einen HomeServer Speed+ (Fritz!Box 7590) für 6,99 Euro im Monat als Hardware-Tarif-Option hinzubuchen. Wie oben erwähnt, können O2-DSL-Kunden die Fritz!Box 7590 für 5,99 Euro pro Monat mieten. Im Vergleich zu 1&1 ist dieser WLAN-Router somit 1 Euro pro Monat günstiger nutzbar.

Gesamtkosten in 24 Monaten: Der 1&1-Tarif schlägt zwölf Monate lang mit 24,99 Euro statt regulär 44,99 Euro pro Monat zu Buche. Auf Sicht von 24 Monaten sind dies 839,76 Euro reine Tarifkosten – bzw. 34,99 Euro im Schnitt im Monat. Wird ein Telefonneuanschluss fällig, so kommen einmalige Kosten von 69,95 Euro hinzu. Ist bereits ein Telefonanschluss vorhanden, so kostet der Telefonanbieterwechsel einmalig 19,95 Euro.

Der VDSL-250-Tarif von O2 ist in den ersten zwölf Monaten für 34,99 Euro statt regulär 44,99 Euro im Monat nutzbar. Dies sind innerhalb von zwei Jahren insgesamt 959,76 Euro oder im Schnitt 39,99 Euro pro Monat. Die Hardware-Kosten haben wir bei den Gesamtkosten nicht berücksichtigt, da Kunden teils auch eigene Router nutzen und es zumindest bei 1&1 mehrere Hardware-Optionen gibt.

Langzeitkosten (ab dem 25. Monat): Wer 1&1 bzw. O2 auch nach der 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit weiter treu bleiben möchte, kann die beiden Super-Vectoring-Tarife für 44,99 Euro monatlich nutzen. Preislich gibt es bei längerer Bindung an einen der beiden Provider keinen Unterschied. Zur besseren Einordnung: Die Telekom verlangt für ihren entsprechenden VDSL-Tarif "MagentaZuhause XL" ab dem 7. Monat regulär 54,95 Euro pro Monat, bei Vodafone kostet der Tarif "Red Internet & Phone 250 DSL" ab dem 13. Monat 49,99 Euro monatlich.

Bei diesen Links handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.

Die Tarifkonditionen im kompakten Überblick

1&1
DSL 250
O2
my Home XL
Internet-Flat 250 Mbit/s (Download) /
40 Mbit/s (Upload)
250 Mbit/s (Download) /
40 Mbit/s (Upload)
Festnetz-Telefonie Flat Flat
Telefonate in deutsche Mobilfunknetze 19,9 Cent/Minute Flat
Telefonate ins Ausland ab 1,9 Cent/Minute ab 7,9 Cent/Minute
Online-Bonus WLAN-Gerät gratis statt Sparvorteil Aktivierungsgebühr entfällt
Reduzierte Preise 12 Monate 24,99 Euro
(240 Euro Sparvorteil)
ab 13. Monat 44,99 Euro
12 Monate 34,99 Euro
(120 Euro Sparvorteil)
ab 13. Monat 44,99 Euro
WLAN-Router Fritz!Box 7590: 6,99 Euro/Monat
Fritz!Box 7530: 4,99 Euro/Monat
Fritz!Box 7520: 2,99 Euro/Monat
Fritz!Box 7590: 5,99 Euro/Monat
Durchschnittskosten/Monat (24 Monate) 34,99 Euro 39,99 Euro
Kosten/Monat (ab 25. Monat) 44,99 Euro 44,99 Euro

Fazit: 1&1 zu Beginn günstiger, O2 bietet Allnet-Flat

Da beide Anbieter für die Realisierung der bis zu 250 Mbit/s schnellen VDSL-Anschlüsse auf das Netz der Telekom zugreifen, dürfte es keinen Unterschied bei der Verfügbarkeit geben. Preislich führt allerdings 1&1 bei Nutzung des zwölfmonatigen Sparvorteils in den ersten 24 Monaten vor O2, danach liegen beide Anbieter auf einem Preisniveau. Für O2 spricht dagegen die im Tarif enthaltene Allnet-Flat, dies dürfte besonders für Kunden interessant sein, die häufig in die Mobilfunknetze telefonieren. Wer sich ein WLAN-Gerät wie ein neues Smartphone, ein Tablet oder einen Smart-TV sichern möchte, profitiert aktuell von einer 1&1-Neukundenaktion - zahlt dann aber direkt den vollen monatlichen Tarifpreis. Als Service bietet 1&1 zudem das "WLAN-Versprechen" an und hilft per Hotline kostenlos bei der Einrichtung von WLAN-Geräten.

Sind dies nicht die passenden Tarife oder sind diese nicht an der eigenen Adresse verfügbar? Unser Breitband-Tarifrechner listet zahlreiche weitere Angebote für schnelles Internet auf.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup