Handysoftware

"Tagesschau"-App mit über 700.000 Downloads

Die erst kurz vor Weihnachten gestartete "Tagesschau"-App erfreut sich äußerster Beliebtheit. Sie wurde bereits über 700.000 Mal heruntergeladen, berichtet "Spiegel Online".

10.01.2011, 15:31 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Etwas mehr als drei Wochen sind vergangen, seit die öffentlich-rechtlichen Rundfunkmacher der ARD ihre umstrittene "Tagesschau"-App erstmals für iPhone, iPad, BlackBerry und Android als Gratis-Download anboten. Trotz des kurzen Zeitraums ist der Weg zur Million nicht mehr weit: Über 700.000 Interessierte luden sich die kostenlose Nachrichten-App bislang auf ihr Mobilgerät, berichtet "Spiegel Online" (SpOn).

Marke von 740.000 Downloads überschritten

Bis zum Freitagvormittag der vergangenen Woche sei bereits die Marke von 740.000 Downloads erreicht worden. Laut "Tagesschau"-Chefredakteur Kai Gniffke könne diese Entwicklung zudem auch deshalb als "erfreulich" bezeichnet werden, da das Angebot bei vielen Gebührenzahlern erklärtermaßen auf ein positives Echo gestoßen sei. Viele Nutzer hätten etwa in Kommentaren und E-Mails geschrieben, dass sie für derartige Inhalte gern Rundfunkgebühren zahlten.

Geboten werden dabei nicht nur regelmäßig aktualisierte "Tagesschau"-Meldungen, ein Sendearchiv und der aktuelle Wetterbericht; auch der Abruf von Livestream-Nachrichten und ein Zugriff auf Videobeiträge der ARD-Sendungen "Tagesthemen", "Nachtmagazin" und "Wochenspiegel" ist möglich. Ob die App künftig weiterhin als Gratis-Offerte zur Verfügung stehen wird, ist derweil noch offen. So hält die ARD-Vorsitzende Monika Piel eine Umwandlung in ein Bezahlangebot zumindest für denkbar.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang