News

Tablet mit Datenturbo: Verfügbare LTE-Tablets im Überblick

Wer sich nach einem lieferbaren LTE-Tablet umschaut, stößt zurzeit auf drei Anbieter: Apple, Asus und Samsung. Bald kommt Sony hinzu. Wir geben einen Überblick, welche LTE-Tablets mit oder ohne Tarif zu haben sind.

26.04.2013, 07:31 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Nachdem wir bereits Tablet-PCs mit Full-HD-Auflösung und noch schärferen Displays vorgestellt haben, widmen wir uns nun einer weiteren Gruppe innerhalb der stetig wachsenden Tablet-Gemeinde: Geräten, die LTE-Verbindungen unterstützen. Mit Long Term Evolution, dem Mobilfunkstandard der vierten Generation, ist mobiles Internet in den Netzen der Deutschen Telekom und von Vodafone rein theoretisch mit Download-Raten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich - und zwar in immer mehr deutschen Städten. Unsere Übersicht zeigt, welche Tablet-Computer mit 4G bereits verfügbar sind und welche demnächst erscheinen.

Surfen mit bis zu 100 Mbit/s - unter optimalen Voraussetzungen

In der Theorie ist LTE damit mehr als doppelt so schnell wie das Surfen im UMTS-Netz, das mit Hilfe der unter HSPA+ zusammengefassten Download- und Upload-Beschleuniger in der Spitze 42 Mbit/s gestattet. Konkurrent o2 bietet über LTE eine Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s an. Mit welchem Tempo der Kunde aber letztendlich durchs Internet streifen kann, hängt in der Praxis von mehreren Faktoren ab. Zunächst garantiert das in den Spezifikationen festgelegte Maximum natürlich nicht, dass dieser Wert auch unter Alltagsbedingungen erreicht wird. So sind unter anderem die aktuelle Position des Anwenders beziehungsweise die Entfernung zur Station und die Anzahl der anderen aktiven Mobilfunknutzer in der Funkzelle ausschlaggebend. Darüber hinaus stecken die Netzbetreiber noch mitten im Ausbau. Über ihre Fortschritte in der LTE-Netzabdeckung informieren die Anbieter auf ihren Homepages. Ein weiterer Aspekt, der das Tempo limitieren kann, ist der Tarif: Alle drei Mobilfunker staffeln ihre Datentarife nicht nur nach der Höhe des Highspeed-Volumens, sondern auch nach der maximal zur Verfügung stehenden Geschwindigkeit. Je schneller der Internetzugang, desto höher die Kosten. Alle Tarife sind vertragsgebunden, Prepaid-Tarife mit LTE sind derzeit nicht verfügbar.

LTE-Tablets von Apple, Asus und Samsung - Sony folgt

Wer sich nun auf dem deutschen Markt nach einem lieferbaren LTE-Tablet umschaut, stößt dabei auf lediglich drei Anbieter: Apple, Asus und Samsung. Zwar wurden in der Vergangenheit weitere LTE-Tablets angekündigt, doch diese entpuppen sich hierzulande oftmals als 3G-Varianten und die LTE-Ausführungen gibt es nur in den USA. Das trifft beispielsweise auf das Amazon Kindle Fire HD 8.9 4G und das Samsung Galaxy Tab 2 (7.0) zu. Sony wird mit dem Xperia Tablet Z bald ebenfalls ein LTE-Tablet anbieten. Das NFC-fähige Modell ist auch aufgrund seiner hohen Bildschirmauflösung und der dünnen und leichten Bauweise ein ernstzunehmender Konkurrent. Eine interessante Option stellt zudem das Asus PadFone 2 dar; im Kern ein Smartphone, das sich aber einen Tablet-Überbau aufsetzen kann. Die stärkere Neuauflage PadFone Infinity startet in Kürze.

Das Apple iPad unterstützt seit der aktuellen vierten Generation sowie in Form des iPad mini LTE-Verbindungen in Deutschland, allerdings nur im Frequenzbereich der Telekom. Wer LTE-Speed über Vodafone nutzen möchte, muss sich also nach einer Alternative umschauen - wie dem Asus Transformer Pad TF700. Als TF700KL mit LTE-Modul kam das mit einem Tastatur-Dock kombinierbare Mobilfunk-Tablet erst später auf den Markt als das WLAN-Modell und greift außerdem auf völlig andere Hardware zurück. Anstelle von Nvidias dritter Tegra-Generation mit 4-Kern-CPU verwendet Asus in der LTE-Ausführung einen Qualcomm 8960 Dual-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz. Vodafone bietet den Tablet PC auch gleich zusammen mit einem Vertrag an (siehe Tabelle). Samsung steuert das Galaxy Note 10.1 mit LTE bei, das sowohl bei der Telekom als auch bei Vodafone mit verschiedenen Datentarifen buchbar ist. Weitere Informationen und separat erhältliche Datenoptionen finden sich in unserer Übersicht über mobile Datentarife.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang