News

T-Online-Server können jetzt 64 Bit

Die Hardware bohrt T-Online schon mal auf: alle dedizierten Server werden ab sofort mit 64 Bit-AMD-CPUs bestückt. Dazu gibt es in einigen Kategorien die doppelte Menge RAM.

07.02.2006, 17:04 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

64 Bit, mehr Speicher, RAID 1 oder mehr Kapazität - T-Online hübscht seine Serverangebote auf. Plesk, Reboot- und Recoveryfunktionen sind ebenfalls dabei.
Entweder zweifach oder doppelt
Alle dedizierten Serverlösungen von T-Online kommen ab sofort mit 64 Bit-AMD-CPUs daher. Die Opteron-CPUs arbeiten auch mit der gängigen 32-Bit-Software, sind aber für zukünftige Aufgaben mit 64-Bit-Software entsprechend vorbereitet. Im Angebot sind sowohl Windows- wie auch Linux-Maschinen. Auch Managed Server bietet T-Online an. In den Kategorien "Starter" und "Basic" gibt es zusätzlich eine Ramverdopplung auf 1024 bzw. 2048 Megabyte.
Entweder zweifach oder doppelt
Wer Sicherheit groß schreibt, wird sich über die RAID-Option freuen: die Rootserver können auf Wunsch mit RAID 1 gebucht werden. So werden die Daten gespiegelt und auf zwei Festplatten verfügbar gehalten. Wahlweise können die Kunden statt einer Spiegelung auch den doppelten Festplattenspeicher auswählen.
Bis zu vier Terabyte Traffic stehen pro Monat zur Verfügung. Administrationsfeatures wie Plesk, das Server Control Center mit Reboot- und Recoveryfunktion sowie die uneingeschränkte Möglichkeit der Neuinstallation des Servers stehen ebenso bereit.

(Stephan Humer)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang