News

T-Online-Chef Beaujean nimmt seinen Hut

Mit sofortiger Wirkung haben sich Rainer Beaujean und T-Online in gegenseitigem Einvernehmen getrennt.

02.06.2006, 10:34 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Nur einen Tag nach der Entscheidung des Bundesgerichtshofes, dass die Deutsche Telekom und T-Online wieder fusionieren dürfen, gibt es erste personelle Konsequenzen: Rainer Beaujean scheidet in gegenseitigem Einvernehmen als Mitglied und Vorsitzender des Vorstands der T-Online International AG mit sofortiger Wirkung aus.
Ricke bedauert Entschulss
Der Aufsichtsratsvorsitzende der T-Online International AG, Kai-Uwe Ricke, bedauert den Entschluss: "Rainer Beaujean hat im Rahmen seiner Tätigkeit im T-Online Vorstand den Erfolg des Unternehmens maßgeblich mitgestaltet". Weiter führte Ricke aus: "Als Vorstandsvorsitzender hat Rainer Beaujean das Unternehmen sehr erfolgreich strategisch auf die dynamischen Marktbedingungen neu ausgerichtet und die Position der T-Online International AG sowohl im Heimatmarkt Deutschland als auch international nachhaltig gestärkt. Ich danke ihm für seine Leistung."
Rainer Beaujean (37) war seit 1. Oktober 2004 Vorstandsvorsitzender der T-Online International AG. Zuvor verantwortete er seit 1. Oktober 2000 im Vorstand des Unternehmens den Bereich Finanzen. Der Aufsichtsrat von T-Online bestellte den Finanzvorstand Jens Becker kommissarisch zum Vorsitzenden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang