News

T-Mobile zahlt 250 Dollar für ein Blackberry-Upgrade

T-Mobile US zahlt jedem Kunden 250 Dollar, der seinen alten Blackberry gegen einen neuen tauscht. Dabei geht es aber nicht nur um die neue Hardware, Blackberry wünscht sich eine größere Verbreitung des neuen Betriebssystems Blackberry 10.

21.02.2014, 08:07 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Wer hat dieses Wortgefecht nun gewonnen? T-Mobile US zahlt jedem Kunden 250 Dollar, der seinen alten Blackberry gegen einen neuen tauscht. Dabei geht es aber nicht nur um die neue Hardware, Blackberry wünscht sich eine größere Verbreitung des neuen Betriebssystems Blackberry 10.

200 Dollar für ein x-beliebiges Smartphone

Die Vorgeschichte ist, dass die Telekomtochter in den USA nicht nur im September 2013 alle Blackberry-Smartphones aus den Läden genommen hat, um kostbare Regalfläche freizumachen, sondern jetzt auch Nutzern einer älteren Blackberry-Version den Umstieg auf das iPhone 5s schmackhaft machen wollte. Es folgte ein Hin und Her der beiden Unternehmen-Chefs, John Legere und John Chen, via Twitter und Blog.

Jetzt kündigte Mike Sievert, Marketingchef von T-Mobile US, im hauseigenen Blog das neue Blackberry-Angebot an: 200 Dollar gibt es bei einem Wechsel zu einem x-beliebigen Spitzen-Smartphone. Wer sich allerdings für ein Blackberry Q10 oder ein Blackberry Z10 entscheidet, erhält 50 Dollar oben drauf, also insgesamt 250 Dollar.

Offen dabei ist, wieviele Kunden sich für Blackberry 10 entscheiden und wieviele zu iPhone und Android abwandern werden. Auf jeden Fall verliert Blackberry Marktanteil. Unklar bleibt auch, wer das Extra für treue Blackberry-Kunden zahlt. T-Mobile US dürfte dagegen jede Vertragsverlängerung willkommen sein.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang