News

T-Mobile: Neue Hardware für Highspeed unterwegs

Zwei neue web'n'walk-Boxen sowie zwei neue web'n'walk-Karten für's Notebook. Alle vier Geräte sind tauglich für HSDPA, den UMTS-Datenturbo.

06.04.2006, 09:01 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Bei T-Mobile tun sich in diesen Wochen einige Baustellen auf. So wurden nicht nur die Relax-Tarife umgestrickt und für Anfang Mai neue Telly-Tarife angekündigt, auch in Sachen Hardware können sich T-Mobile-Kunden auf gleich mehrere Neuerungen freuen. Zwei neue UMTS-HSDPA-Boxen für zu Hause sowie zwei neue UMTS-HSDPA-Notebook-Karten werden im Laufe der nächsten Monate in den Handel kommen. Alle unter dem web'n'walk-Claim.
web'n'walk auf dem Vormarsch
Mit web'n'walk@home und verschiedenen neuen Endgeräten wildert die Mobilfunk-Tochter der Deutschen Telekom zwar im Festnetzgeschäft der T-Com, sorgt im Gegenzug aber auch dafür, dass all diejenigen, die zum Beispiel keinen DSL-Anschluss ordern können, trotzdem mit Tempo im Internet surfen können. Überall dort, wo das UMTS-Netz von T-Mobile genutzt werden kann, soll in Kürze auch der Datenturbo HSDPA nutzbar sein, wodurch mit bis zu 1,8 Mbit/s im Internet gesurft werden kann. Passend dazu wurde kürzlich die Quasi-Flatrate web'n'walk XL gestartet, die für 35 Euro monatlich plus 1 Euro Tagesnutzungspauschale 5 Gigabyte Inklusivvolumen sowie 200 WLAN-Stunden an T-Mobile-Hotspots beinhaltet.
Neue web'n'walk Boxen
Um online gehen zu können ist aber auch die passende Hardware notwendig und um möglichst alle Zielgruppen ansprechen zu können, hat T-Mobile in diesem Zusammenhang in den nächsten Wochen einige Neuerscheinungen geplant. Das geht aus Händler-Informationen hervor, die onlinekosten.de vorliegen.
So wird es voraussichtlich im Verlaufe dieses Sommers die neue web'n'walk Box II geben, die über das UMTS-Netz von T-Mobile binnen weniger Sekunden eine Verbindung zum Internet herstellen können soll. Die weiße Box ist mit einem vergleichsweise großen Display auf der Front ausgestattet und natürlich auch HSDPA-tauglich. Ebenfalls unterstützt werden GPRS und EDGE, um auch dort online gehen zu können, wo kein UMTS-Netz verfügbar ist. Ein PC oder Notebook kann per WLAN oder über einen Ethernet-Anschluss mit der Box verbunden werden. Alternativ auch per USB-Kabel.

Lesen Sie auf Seite 2 alles zur neuen mini-Box und neuen Notebook-Karten.
Wer es etwas kleiner mag, kann auf eine so genannte web'n'walk Box mini setzen. Auch die "kleine Schwarze" erlaubt Verbindungen über UMTS, HSDPA, GPRS und EDGE. Der Anschluss an einen USB-Anschluss an einem PC oder einem Notebook soll ohne Software möglich sein. Eine WLAN-Schnittstelle gibt es nicht, neben Windows werden auch Macintosh-Rechner unterstützt. Aufgrund der kompakten Maße dürfte die mini-Box auch für den mobilen Einsatz gut geeignet sein.
Neue Notebook-Karten
Für Kunden, die hauptsächlich mit einem Notebook arbeiten und mit diesem auch auf das weltweite Datennetz zugreifen möchten, stehen neue PCMCIA-Karten zur Verfügung. Noch im April soll die web'n'walk Card WLAN zu haben sein. Die Notebook-Karte erlaubt Verbindungen über GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA und WLAN und ist damit zum Beispiel auch an den inzwischen über 5.000 T-Mobile-Hotspots in Deutschland einsetzbar. Nachteil: Mac-Nutzer können die Karte nicht nutzen.
Für den Kundenkreis der Apple-Freunde, die auf das Betriebssystem Macintosh setzen, wurde aber auch vorgesorgt. Voraussichtlich ab Mai wird es mit der web'n'walk Card compact eine zweite neue Notebook-Karte geben, die auch von Apples iMacs unterstützt wird. Mit ihr sind Datenverbindungen über GPRS, EDGE, UMTS und HSDPA möglich. Eine WLAN-Schnittstelle fehlt hingegen. Durch die kleine Butterfly-Antenne soll es möglich sein, die web'n'walk Card compact immer im vorgesehenen Steckplatz im Notebook zu belassen.
Große Werbekampagne
Um das web'n'walk-Angebot auch der Öffentlichkeit bekannter und vertrauter zu machen, ist eine groß angelegte Werbekampagne geplant. Ab Mai wird der englische Megastar Robbie Williams für T-Mobile und speziell für web'n'walk die Werbetrommel rühren.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang