News

T-Mobile mit neuen Relax-Tarifen

Künftig gelten die monatlichen Inklusivminuten auch für Gespräche in Fremdnetze. Das hat neue Grundgebühren zur Folge. Außerdem gibt's für alle, bei denen es etwas mehr sein darf, neue XL-Versionen der Relax-Pakete.

06.03.2006, 11:23 Uhr
CeBIT© CeBIT

Ab dem 3. April stehen bei T-Mobile gewichtige Änderungen ins Haus: neben einer neuen Double Flat wird T-Mobile auch die Relax-Tarife spürbar umstrukturieren. Bei den Paketangeboten mit monatlichen Inklusivminuten werden nicht nur neue Grundgebühren eingeführt, auch sonst ändert sich einiges.
Neu aufgestellt
Die wichtigste Neuerung: die monatlichen Inklusivminuten gelten nicht mehr nur für netzinterne Gespräche und Anrufe in das deutsche Festnetz, sondern künftig zu allen nationalen Anschlüssen – Sonderrufnummern wie immer ausgenommen. Die Angebote Relax Start und Relax 500 mit monatlich 20 beziehungsweise 500 Inklusivminuten fliegen aus dem Produktportfolio heraus, dafür kommen Relax 400 und Relax 600 mit 400 beziehungsweise 600 Inklusivminuten im Monat neu dazu.
Künftig wird es fünf Relax-Tarife geben. Relax 50 mit monatlich 50 Inklusivminuten kostet 19 statt bisher 15 Euro im Monat, Relax 100 mit 100 Inklusivminuten wird für 28 Euro statt bisher 25 Euro monatlich zu haben sein. Deutlich günstiger wird Relax 200: 200 monatliche Inklusivminuten kosten künftig nur noch 38 statt bisher 50 Euro im Monat. Relax 400 und Relax 500 sind für 63 beziehungsweise 88 Euro monatlich erhältlich.
Neuer Einheitspreis für Folgeminuten
Nach Verbrauch der monatlichen Gratis-Minuten gilt künftig in allen Tarifen ein Minutenpreis rund um die Uhr. Bei Relax 50 beträgt der Minutenpreis 49 Cent pro Minute (bisher pro Minute 40 Cent netzintern und 60 Cent netzextern), bei Relax 100 und 200 39 Cent pro Minute (bisher 30/50 im Tarif Relax 100 beziehungsweise einheitlich 25 Cent im Tarif Relax 200) und bei Relax 400 und 600 rund um die Uhr 29 Cent pro Minute. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos möglich.
Alle neuen Relax-Tarife werden auch als eco-Variante erhältlich sein. Das heißt, wer bei Vertragsabschluss auf ein neues Handy verzichtet, zahlt monatlich 9 Euro monatlichen Grundpreis weniger. Auch die neuen Relax-Tarife sind vorerst bis Ende des Jahres befristet. Doch das ist noch nicht alles: wer sich Mehrwert wünscht, erhält die neuen Relax-Tarife auch in XL-Versionen.
Darf's ein bisschen mehr sein?
Wer sich mehr als einfache Telefonie wünscht, kann sich für die neuen Relax XL-Tarife entscheiden. In den Paketpreisen sind zusätzliche Leistungen schon enthalten: die Minutenbudgets für nationales Telefonieren, kostenlose Telefonate in der Freizeit sowie – je nach Tarif - ein Datenvolumen von 5 oder 30 Megabyte für die E-Mail-Kommunikation oder das Surfen im Internet. Außerdem inklusive: Videotelefonie zum Preis von Sprachverbindungen.
Gegenüber den regulären Relax-Tarifen kosten die XL-Tarife natürlich mehr. Monatlich sind für Relax 50 XL 24 Euro zu zahlen, für Relax 100 XL 39 Euro und für Relax 200 XL 49 Euro. Die beiden neuen Minutenpakete Relax 400 XL und Relax 600 XL kosten 74 Euro beziehungsweise 99 Euro im Monat.
Kostenlose Freizeit-Telefonie
Den höheren Monatsbetrag will T-Mobile durch zusätzliche Extras rechtfertigen. So profitieren Nutzer der Relax XL-Tarife 100, 200, 400 und 600 automatisch von der Tarifoption Freizeit flat. Damit kann am gesamten Wochenende sowie werktags zwischen 20 und 7 Uhr im Inland ins deutsche Festnetz und ins T-Mobile-Netz ohne weitere Kosten telefoniert werden. Damit greift T-Mobile ein weiteres Mal massiv das Festnetzgeschäft der T-Com an.
Datenoption inklusive
In den gleichen Tarifen ist zudem die Datenoption Data 30 enthalten, die monatlich 30 Megabyte Inklusivvolumen beinhaltet. Nach T-Mobile-Angaben reicht das für bis zu 500 Minuten mobiles Surfen oder die Übertragung von 3.000 E-Mails. Im Tarif Relax 50 XL ist die Datenoption Data 5 mit monatlich 5 Megabyte enthalten.
Alle Relax-XL-Kunden können zudem bis Ende August das Basisangebot von Mobile TV via UMTS kostenlos nutzen. Außerdem ist bis Ende Juni Videotelefonie mit UMTS-Handys kostenlos möglich, anschließend gilt für Video-Calls bis Ende August der gleiche Minutenpreis wie für die Sprachtelefonie.
Wie die einfachen Relax-Tarife sind auch die neuen XL-Varianten ab dem 3. April buchbar.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang