News

T-Home: Neue Speedports zur IFA

Die Telekom freut sich über das Wachstum ihrer Downloadportale, bietet über Gamesload jetzt auch Konsolenspiele an und hat das VDSL-Modem Speedport 221 sowie den Router W 722V vorgestellt.

04.09.2009, 00:01 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Auf der IFA sprach die Telekom über die Entwicklung ihres IPTV-Pakets Entertain, hat aber auch neue Hardware für den Internetzugang angekündigt. Darüber hinaus gibt es Neuigkeiten bei Gamesload, dem Spiele-Portal des Kommunikationskonzerns.
Modem und Router
Zunächst die Hardware-News: Das VDSL-Modem Speedport 221 soll sich per Plug&Play leicht installieren lassen und sparsam im Stromverbrauch sein. Auf den Markt kommen soll es voraussichtlich im Oktober für 129,99 Euro. Das All-in-One-Gerät Speedport W 722V ist hingegen schon jetzt erhältlich. Für 149,99 Euro oder 2,95 Euro im Servicepaket bekommt der Käufer eine Kombination aus ADSL-/VDSL-Modem, WLAN-Router und Telefonanlage. In dem Netzwerk können bis zu 32 Computer kabellos oder vier PCs per Kabel zusammengeschlossen werden.
Zusammen mit einem DSL-Zugang der Telekom kann er den Internetzugang mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde und die Internet-Telefonie (VoIP) automatisch einrichten. Das WLAN unterstützt die Funkstandards 802.11b/g/n und lässt sich über WPA und WPA2 absichern. Darüber hinaus liefert der Speedport W 722V eine Firewall.
Speedphone 300
Wer einen T-Home Speedport mit DECT-Basis besitzt, kann außerdem das neue Speedphone 300 für 59,99 Euro oder für 2,95 Euro monatlich zur Miete nutzen. Zunächst sei das Mobilteil für den Speedport W 920V (Test) optimiert, über die Updatefunktionen lassen sich jedoch Funktionen nachreichen. Das Speedphone 300 lässt sich nicht nur zum Telefonieren per Festnetz verwenden, es kann auch via Internet auf RSS-Feeds und E-Mail-Benachrichtigungen zugreifen. Auf Funktionen wie Freisprechen, Anklopfen, Halten sowie eine Rufnummernanzeige muss der Nutzer ebenso wenig verzichten. Die Standby-Zeit gibt T-Home mit 120 Stunden an, Gespräche sollen für zwölf Stunden möglich sein. Alle drei Geräte sind bei in den Telekom-Läden und im Online-Shop auf www.t-home.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
zu haben.
Load-Portale wachsen
Nebenbei berichtet das Unternehmen noch von einem Wachstum seiner Load-Portale. Sevenload, Gamesload, Musicload und Softwareload haben im ersten Halbjahr verglichen mit den Monaten Januar bis Juni des vergangenen Jahres den Umsatz um mehr als 30 Prozent gesteigert. Neu bei Gamesload sind Konsolenspiele, die im Gegensatz zu den PC- und Handy-Games per Post versendet werden.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang