News

T-Home Entertain Pur: IPTV-Paket ohne Internet-Flat

Die Telekom will nach wie vor bis zum Jahresende eine Million Entertain-Pakete unters Volk bringen. Im Herbst startet ein neues VDSL-Angebot mit IPTV und Telefonanschluss.

03.09.2009, 13:04 Uhr (Quelle: DPA)
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Auf der IFA in Berlin hat die Deutsche Telekom einen Ausblick auf neue Modems, Router und Handys, aber auch Tarif-Pakete gegeben. Ebenfalls ein zentrales Thema war das IPTV-Angebot Entertain, das im Herbst Verstärkung von einem neuen Paket bekommt: Entertain Pur.
IPTV + Telefon - Internet
Das über VDSL abgewickelte Entertain Pur setzt sich aus einem Telefonschluss und IPTV, dem Fernsehen über die Internetverbindung zusammen. Was fehlt, ist eine Internet-Flatrate, die bei den bisherigen Entertain-Paketen zu Preisen ab 44,95 Euro pro Monat inklusive ist. Mit dieser neuen Herangehensweise will T-Home vor allem die Generation 50 plus erreichen, die eher telefonieren und fernsehen möchten anstatt sich mit Computern und Downloads zu beschäftigen. Laut der Nachrichtenagentur dpa soll der monatliche Preis bei unter 30 Euro liegen.
Telekom setzt auf HD
Zusätzlich will die Telekom das HD-Angebot von Entertain erweitern. "HD-Inhalte sind ein wichtiger Eckpfeiler unserer Entertain-Strategie. Mit hochauflösendem Fernsehen und HD-Inhalten auf Abruf stehen wir vor einer neuen TV-Ära", kommentierte Christian P. Illek, Marketing-Leiter bei T-Home. Zum Jahresende sollen die Kunden auf 500 Titel in High Definition zugreifen können. Zwischen dem 4. und 9. September führt die Telekom außerdem einen zweiten technischen Test zusammen mit ARD und ZDF durch. Die Sender Das Erste HD und ZDF HD sind für Entertain-Kunden dann kostenfrei nutzbar.
Ab Ende Oktober erhält Entertain übrigens mit Tele5, Romance TV und Lust Pur drei neue Sender, wobei letztere nur für Premium und BigTV-Kunden verfügbar sind. Ab September ist außerdem der Programm Manager in allen Paketen inklusive. Mit diesem kann der Nutzer seinen Rekorder mit Hilfe von PC oder Handy über das Internet programmieren und das Programm für die nächsten 14 Tage einsehen. Auch neue Hardware wird im Oktober hinzukommen. Der Media Receiver MR 301 ist mit einer 320-Gigabyte-Festplatte (GB) bestückt und kann bis zu 230 Stunden Material speichern. Pro Monat kostet er 5,95 Euro. Wer mit 160 GB auskommt, kann aber auch weiterhin den MR 300 für 4,95 Euro mieten.
Konkurrenz für Sky
Gleichzeitig machen die Bonner damit ihrem früheren Kooperationspartner bei IPTV, dem Bezahlsender Sky, Konkurrenz: Im Juli hatten die Münchner den Vertrag mit der Telekom gekündigt, nachdem diese ihre Bundesliga-Rechte für Internetfernsehen nicht wie zuvor an Sky, sondern an Constantin Medien vergeben hatte.
Aktuell hat die Telekom nach eigenen Angaben "deutlich mehr als 800.000" Entertain-Pakete verkauft. Nach wie vor soll sich die Kundenzahl zum Jahresende auf eine Million steigern.
Kundenrückgang abgeschwächt
Insgesamt geht die Kundenzahl jedoch zurück. Niek Jan van Damme, der im Vorstand der Deutschen Telekom für das Deutschlandgeschäft verantwortlich ist, räumte auf der IFA ein, dass die Telekom noch immer in großem Umfang Kunden verliert. Allerdings sei diese Zahl rückläufig. "Wir haben sehr gute Wettbewerber." Marketing-Chef Illek betonte, für ein besseres integriertes Produkt müsse sowohl das Festnetzangebot der Telekom als auch das Mobilfunkangebot sehr leistungsstark sein. "Wenn Sie zwei Brauereipferde miteinander kreuzen, erhalten Sie keinen Galopper."

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang