News

T-Com: Neue Breitband-Offensive

Neben neuen ADSL2(+)-Anschlüssen plant die T-Com auch den Aufbau eines WiMAX-Netzes. Parallel dazu soll das vorhandene DSL-Netz weiter ausgebaut werden.

07.03.2006, 12:05 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Die Deutsche Telekom plant über ihre Festnetzsparte T-Com eine neue Breitband-Offensive. Wie Walter Raizner, Vorstandschef für den Bereich Breitband/Festnetz kurz vor der CeBIT-Eröffnung in Hannover bekannt gab, soll es bei der T-Com bald unter anderem ADSL2(+)-Anschlüsse geben.
DSL-Netz wird ausgebaut
Die Telekom will in diesem Jahr nach eigenen Angaben 200 Millionen Euro für den Ausbau der bisherigen DSL-Infrastruktur in die Hand nehmen. Raizner betonte heute, dass dabei auch in einzelnen regionalen Gebieten, in denen bisher vergeblich auf DSL gewartet wird, die Breitband-Anbindung hergestellt werden soll.
WiMAX als DSL-Alternative
Wie von onlinekosten.de bereits berichtet, gibt es neuerdings alternativ eine Flatrate für T-DSL über Satellit, die monatlich inklusive Rückkanal knapp 80 Euro kostet. Ergänzend dazu will die T-Com künftig auch das Thema WiMAX nicht vernachlässigen. Die vorhandene Hotspot-Infrastruktur soll diesbezüglich weiter ausgebaut und aufgerüstet werden, um eine DSL-Alternative per Funk bieten zu können. DSL-Versorgungslücken sollen auf diese Weise geschlossen werden.
ADSL2(+)-Anschlüsse kommen
Last but not least soll es ab Mai auch bei der T-Com ADSL2(+)-Anschlüsse geben. Der neue Anschluss ermöglicht eine Geschwindigkeit von 16 Megabit pro Sekunde im Downstream und wird 29,99 Euro monatlich kosten.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang