News

T-Com: Besserer Service kostet extra

Nach einem Bericht der "WirtschaftsWoche" will die Festnetzsparte der Telekom eine kostenpflichtige Service-Flatrate einrichten.

09.09.2006, 14:01 Uhr
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Die Deutsche Telekom möchte auf dem Deutschen Markt nicht Preisführer sein, sondern bei den Kunden durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Das hatte Unternehmens-Chef Kai-Uwe Ricke anlässlich der neuen Tarife auf der IFA in Berlin gesagt. Nun berichtet die "WirtschaftsWoche", dass ein besserer Service allerdings mehr Geld kosten soll.
Das kostet extra
Wie das Magazin erfahren haben will wird die Festnetzsparte T-Com schon im Oktober eine Service-Offensive starten. Diese sieht vor, dass T-Com-Kunden gegen eine zusätzliche monatliche Grundgebühr in Höhe von etwa fünf Euro mehr Service buchen können. So sollen dann etwa DSL-Kunden eine kostenlose Hotline anrufen können, an der ein Telekom-Techniker die geschilderten Probleme Schritt für Schritt mit dem Kunden durchgeht, um die Schwierigkeiten zu beheben.
In der Regel sollen mit dem Anruf alle Störungen im PC, am WLAN-Router oder am Internetanschluss direkt behoben werden können. Marktforscher des Unternehmens gingen davon aus, dass vor allem ältere, nicht so technikversierte Festnetzkunden die Serviceflatrate dazubuchen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang