News

SWsoft veröffentlicht Plesk 8.3

Die neue Version der weit verbreiteten Control Panel-Software vereinfacht Dank Application Packaging Standard (APS) künftige Lizenz- und Software-Updates.

30.12.2007, 09:54 Uhr
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Nach der öffentlichen Beta-Phase gibt SWsoft, Hersteller von Server-Virtualisierungssoftware, jetzt mit Plesk 8.3 seine neuste Version des weit verbreiteten Control Panels frei.
Plesk mit APS-Unterstützung
Wichtigste Neuerung: Dank des neuen einheitlichen Application Packaging Standards (APS) vereinfacht der Softwarespezialist künftig seine Lizenz- und Software-Updates für Webhoster und deren Kunden und schafft so die Grundlage für weitere „Software-as-a-Service“-Angebote (SaaS). Dadurch können Endanwender beispielsweise über eine einheitliche Benutzeroberfläche alle Webanwendungen per Mausklick auf den neuesten Stand bringen.
Neue Funktionen
Mit der neuen Plesk-Version stellt SWsoft zudem eine Reihe neuer Funktionen für Windows-Nutzer vor. So unterstützt die Software jetzt auch die aktuelle Versionen des Microsoft Windows Servers sowie des Internet Information Services mitsamt dem FastCGI-Modul, das nicht mehr Leistung bietet, sondern auch eine bessere Stabilität für Hosting-Lösung bereithält.
Plesk 8.3 ist sowohl für Linux/Unix und Windows erhältlich. Kunden mit einem Software-Update-Servicevertrag erhalten das überarbeitete Control Panel ohne zusätzliche Kosten.

(Michael Friedrichs)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang