News

Swisscom: Ultrabreitband mit 1 Gigabit pro Sekunde für rund 200 Euro

Bei der Swisscom sind ab sofort Breitband-Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde buchbar. Kostenpunkt: umgerechnet rund 200 Euro.

11.11.2013, 10:44 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Rund 650.000 Kunden der Swisscom dürfen sich freuen. Der schweizer Netzbetreiber bietet ihnen ab sofort Internetanschlüsse mit einer Download-Geschwindigkeit von 1 Gigabit pro Sekunde an, wie am Montag in Bern bekannt gegeben wurde. Möglich macht es das neu errichtete Glasfasernetz auf Basis von FTTH.

1 Gigabit nur als Option zubuchbar

Der neue Geschwindigkeitsrausch kann als Option zum Tarif Vivo Casa 5 zugebucht werden und kostet 100 Schweizer Franken pro Monat. Umgerechnet sind das rund 81 Euro. Eine weitere Option sieht vor, mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Internet zu surfen. Dafür werden 20 Schweizer Franken Aufpreis fällig, was umgerechnet rund 16 Euro entspricht.

Sämtliche Kunden das Vivo Casa 5-Tarifs können künftig zudem automatisch mit bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen. Bisher wurden ihnen 50 Mbit/s geschaltet. Die monatliche Grundgebühr bleibt unverändert, ist allerdings kein Schnäppchen. Sie liegt bei satten 149 Schweizer Franken (rund 120 Euro). Für den Gigabit-Anschluss müssen Swisscom-Kunden demnach umgerechnet rund 200 Euro bezahlen.

Swisscom investiert nach eigenen Angaben im laufenden Jahr 1,75 Milliarden Schweizer Franken in den Ausbau der eigenen Infrastruktur. Bis 2015 sollen über 2,3 Millionen Wohnungen und Geschäfte mit Ultrabreitband erschlossen werden, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt.

Neuer Breitband-Router für schnelles Internet

Kunden, die eine der neuen Breitband-Optionen buchen, erhalten kostenlos einen neuen Breitband-Router, der beispielsweise über ein interaktives Display und einen Extra-Zugang für Gäste auf Knopfruck verfügt sowie dank Surfzeitenregelung für Kinderschutz sorgt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang