News

Swisscom testet LTE mit bis zu 450 Mbit/s

Immer besser - Immer schneller. Die Schweizer Swisscom baut ihr LTE-Netz weiter aus und testet höhere Geschwindigkeiten. Bereits Ende 2015 sollen bis zu 450 Mbit/s per LTE nutzbar sein.

10.10.2014, 14:46 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Für viele Menschen ist das Smartphone oder Tablet ein ständiger Begleiter. Wer unterwegs im Internet surfen, Videos anschauen oder effizient arbeiten will, möchte eine hohe Qualität der Datenübertragung sowie ein zuverlässiges, schnelles Netz. Die Schweizer Swisscom stellt sich mit dem weiteren Ausbau ihres LTE-Netzes sowie neuen LTE-Standards mit höheren Geschwindigkeiten auf die Anforderungen der Zukunft ein.

LTE-Speed von bis zu 450 Mbit/s ab Ende 2015?

Das Datenvolumen in den drahtlosen Netzen wächst rasant. Es verdoppelt sich jedes Jahr. Dieser auch zukünftig weiter stark wachsende Datenverkehr erfordert einen laufenden Ausbau des Mobilfunknetzes. Nach der Einführung von 4G/LTE Ende 2012 und von 4G+ (LTE advanced) Mitte 2014 testet Swisscom nun 4G/LTE-Bandbreiten von bis zu 450 Mbit/s. Kunden werden die höheren Geschwindigkeiten voraussichtlich Ende 2015 nutzen können. Im Sommer des kommenden Jahres soll zudem das Telefonieren über 4G/LTE möglich werden.

Der Grossteil der über sechs Millionen Mobilfunk-Kunden von Swisscom nutzt die mobile Datenkommunikation. 71 Prozent nutzen ein Smartphone, 25 Prozent davon surfen bereits auf dem schnellen 4G/LTE-Netz. Das starke Wachstum wird sich aus Sicht von Swisscom weiter fortsetzen, denn bereits rund 90 Prozent aller verkauften Smartphones bei Swisscom sind 4G/LTE-fähig. Über 94 Prozent der Swisscom-Kunden können heute bereits 4G/LTE nutzen.

Schon jetzt im Angebot: Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s

Seit einigen Wochen bietet Swisscom an einigen Orten sogar 4G+ mit theoretischen Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s an. 4G+ wird bis Ende 2014 in den Städten Bern, Biel, Lausanne, Zürich, Genf, Luzern, Lugano und Basel verfügbar sein. Ende 2015 sollen rund 30 Prozent der Schweizer Nutzer von der höheren Geschwindigkeit profitieren.

Bereits jetzt arbeitet Swisscom an der nächsten Technologiestufe. Vorgestellt wurde u.a. die Bündelung von drei 4G/LTE-Frequenzen, wodurch theoretische Bandbreiten von bis zu 450 Mbit/s ermöglicht werden. Dank Bündelung und höheren Bandbreiten kann eine viel grössere Anzahl User gleichzeitig und mit gleichbleibend hoher Geschwindigkeit eine Funkzelle nutzen. Damit profitieren alle Mobilfunkkunden von einer gesteigerten Kapazität im Netz. Der neue Technologieschritt soll Ende 2015 für Swisscom Kunden zur Verfügung stehen.

Mit VoLTE erstmals auf dem 4G/LTE-Netz telefonieren

Das bestehende LTE-Netz der Swisscom ist ein reines Datennetz. Im Gegensatz zum älteren 2G oder 3G Netz ist das Telefonieren per LTE nicht möglich. Heute wählt sich ein LTE-Handy automatisch im 2G oder 3G Netz ein, wenn ein Anruf getätigt wird. Erst wenn der Kunde aufgelegt hat, nutzt das Smartphone wieder die schnelle 4G/LTE Verbindung. Mit Voice over LTE (VoLTE) wird Swisscom ab Mitte 2015 auch das Telefonieren auf dem LTE Netz ermöglichen. Dank der Technologie nutzt der Kunde IP-Telefonie, die als Daten über 4G/LTE übertragen wird. Mit VoLTE profitieren Kunden von einem sehr schnellen Verbindungsaufbau und einer deutlich besseren Gesprächsqualität im Vergleich zu einem Anruf auf dem 2G-Netz. Erste Geräte, die diese Technologie unterstützten, erwartet Swisscom bis Mitte des kommenden Jahres.

(Helmut Peters)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang