News

Swisscom macht Vodafone-Deal perfekt

Vodafone verkauft 25-Prozent-Anteil von Swisscom Mobile an schweizer Telekommunikationskonzern Swisscom.

19.12.2006, 11:31 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Der Schweizer Telekommunikationskonzern Swisscom hat die Beteiligung an der eigenen Mobilfunktochter Swisscom Mobile auf 100 Prozent erhöht. Wie das Unternehmen heute in Bern bekannt gab, wurde ein 25-Prozent-Anteil, den bisher der britische Vodafone-Konzern hielt, aufgekauft.
Um den Deal perfekt zu machen, investierte Swisscom 4,25 Schweizer Franken (2,6 Milliarden Euro). Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus einem anteiligen Unternehmenswert in Höhe von 4,05 Milliarden Schweizer Franken und Nettobarmitteln in Höhe von 200 Millionen Schweizer Franken. Swisscom verspricht sich von der Transaktion nach eigenen Angaben eine verbesserte Position bei der Umsetzung der eigenen Konvergenz-Strategie sowie erhöhte Ausschüttungen zu Gunsten der Aktionäre.
Partnerschaft bleibt bestehen
Weiter Bestand haben soll die bisherige Partnerschaft mit Vodafone. Sie wird auf Basis eines langfristigen Kooperationsvertrages unverändert fortgesetzt. Das heißt, Swisscom Mobile-Kunden können bespielsweise auch weiterhin das multimediale live!-Portal nutzen. Die Transaktion soll am 20. Dezember abgeschlossen werden. Der Kooperationsvertrag soll mindestens fünf Jahre laufen und erhält eine Option auf eine Verlängerung um jeweils zwei Jahre.
Vodafone beteiligte sich im März 2001 zum Preis von 4,5 Milliarden Schweizer Franken mit 25 Prozent an Swisscom Mobile.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang