News

Surf.green und surf.blue stellen Daten-Flatrates ein

Der Drillisch-Vertriebspartner FlexiShop hat die Vermarktung der beiden Daten-Flatrates surf.green und surf.blue in den Netzen von E-Plus und o2 vorerst eingestellt.

07.02.2010, 12:01 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Erst vor drei Monaten hatte der Drillisch-Vertriebspartner FlexiShop Vollzug melden können und als erster Discounter mobile Datentarife in allen vier Mobilfunknetzen anbieten können. Doch zwei der angebotenen Tarife ereilte jetzt das plötzliche Aus: Die Marken surf.green und surf.blue werden vorerst nicht mehr vermarktet.
Quartett wird wieder zum Duo
Seit Anfang Februar hat sich das Farbenspiel des Anbieters um die Farben Grün und Blau reduziert - die Datentarife in den Netzen von E-Plus und o2 werden nicht mehr angeboten. Unverändert verfügbar bleiben surf.pink im Netz von T-Mobile und surf.red im Vodafone-Netz.
Nachdem E-Plus seine eigenen Tarife vom Markt genommen hat und nur noch die Marke Base anbietet, kann offenbar auch der Reseller FlexiShop keine E-Plus-Tarife mehr anbieten. So werde die Vermarktung von surf.green solange ausgesetzt, bis wieder ein attraktives Angebot offeriert werden könne, wie ein Sprecher des Unternehmens gegenüber onlinekosten.de ankündigte.
Marke surf.blue kommt nicht wieder
Bei surf.blue hingegen gebe es für den Stop des Angebotes momentan rechtliche und wettbewerbliche Gründe. FlexiShop sei bemüht, bis voraussichtlich Ende Februar wieder eine Daten-Flatrate im Netz von o2 anbieten zu können - dann allerdings unter einem anderen Markennamen. So ist derzeit unter der Website surfblue.de auch nur eine leere Seite zu finden.
Auch wenn es vorerst kein Angebot mehr für Neukunden bei surf.green und surf.blue gibt, für Bestandskunden soll sich nichts ändern. Sie werden weiterhin ohne Qualitätsverlust zu ihren Vertragskonditionen versorgt.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang