News

Südtirol: Flächendeckend Internet mit Tooway

Flächendeckendes Internet mit bis zu zehn Megabit pro Sekunde (Mbit/s) soll in Kürze auch für abgelegene Orte in Südtirol verfügbar sein - durch den Satellitendienst Tooway. Ein entsprechendes Abkommen zwischen der Eutelsat-Tochter Skylogic und drei regionalen Internetdienstleistern wurde vor kurzem geschlossen.

10.12.2009, 11:18 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Niemand könne erwarten, dass eine Glasfaserleitung "bis auf die letzte Alm" gelegt werde, sagte Matthias Kurth, Präsident der deutschen Bundesnetzagentur, Mitte dieses Jahres zur Zukunft des hiesigen Telekommunikationsnetzes. In bestimmten Gebieten müsse aus Kostengründen auf Internet über Satellit zurückgegriffen werden, so Kurth. Zumindest im deutsch-italienischsprachigen Südtirol wird das Diktum des deutschen Behördenchefs nun ernsthaft umgesetzt. Auch hier liegen zahlreiche Ortschaften außerhalb der Reichweite klassischer Internetanbieter. Auf schnelles Internet soll trotzdem niemand mehr verzichten müssen: Der lokale Internet Provider Brennercom will den satellitengestützten Dienst Tooway der Eutelsat-Tochter Skylogic nutzen, um die Versorgung entlegener Gebiete sicherzustellen.
Ziel: 100 Prozent Abdeckung
Unterstützt wird Brennercom von den Internetdienstleistern Raiffeisen OnLine und Run. Das Eutelsat-Angebot Tooway ist in der Region flächendeckend verfügbar und soll zukünftig bisher unversorgte lokale Behörden, kleine Unternehmen und Endverbraucher an das Breitbandnetz anschließen. Ziel ist eine Breitband-Abdeckung in Südtirol von 100 Prozent. Öffentliche Fonds subventionieren daher die Satellitenausrüstung und Nutzungskosten. "Der Satellit ist eine wichtige Ergänzung zu DSL, Glasfaser und Funkinternet, um die Reichweite von Internetzugängen in den hochgelegenen Gebieten in unserer Region auszubauen," sagte Helmut Stroblmair, Vorsitzender der Raiffeisen OnLine. "Der weitere Ausbau der Breitbandversorgung sei zudem ein wichtiger Anschub für die lokale Wirtschaft und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.
Interessenten außerhalb der Reichweite von DSL- und terrestrischen Funknetzen erhalten den Sat-Anschluss allerdings nur auf Nachfrage – diese wird mit Sicherheit jedoch umgehend einsetzen, sobald die ersten Angebote verfügbar sind. Denn Tooway verspricht Internet auf DSL-Niveau: Der Zwei-Wege-Breitbanddienst erreicht derzeit Geschwindigkeiten von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download und bis zu 384 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) im Uplink. Ab 2010 soll die Aufschaltung des ausschließlich für den Internetzugang konzipierten Satelliten Ka-Sat sogar Downloadgeschwindigkeiten bis zu zehn Mbit/s ermöglichen. Über Preise für die Nutzung ist noch nichts bekannt.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang