News

StudiVZ hat die Wahlzentrale eröffnet

Das soziale Netzwerk startet zum Wahljahr ein zentrales Portal, um bis zum September umfassend über Politik zu informieren. Mit dem ZDF und Zeit Online ist ein crossmediales Projekt geplant.

19.05.2009, 17:16 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© Victoria / Fotolia.com

Das soziale Netzwerk studiVZ startet zum Wahljahr ein eigenes zentrales Internet-Portal. Die sogenannte Wahlzentrale sei von Mai bis September Dreh- und Angelpunkt für alle Nutzer, um sich umfassend zu informieren, schnell und einfach mit Parteien in Kontakt zu treten und sich mit anderen Nutzern über aktuelle politische Themen auszutauschen.
Nur Bundestags-Parteien
Unter der Adresse www.meinvz.net/wahlzentrale werden spezielle RSS-Feeds von Spiegel Online und ZEIT Online, interaktive Video-Umfragen von politik.de, vom Informationsbüro des Europäischen Parlaments zusammengestellte Hintergrundinformationen und der "Wahl-O-Mat" von der Bundeszentrale für politische Bildung angeboten.
Vor der Bundestagswahl am 27. September sollen sich vor allem Jung- und Erstwähler über die Spitzenkandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien informieren.
Crossmediales Projekt zur Bundestagswahl
Höhepunkt der Aktivitäten zum Superwahljahr soll ein neu entwickeltes, crossmediales Projekt werden: Geplant sei, auf den Webportalen von ZDF, ZEIT Online und meinVZ/studiVZ Fragen zu sammeln, die von den Nutzern selbst ausgewählt und bewertet werden. In einer mehrstündigen Live-Sendung im Netz sowie im digitalen ZDFinfokanal hätten die jungen Bürger dann zusätzlich die Gelegenheit, die Kandidaten selber zu befragen. Die Live-Sendung werde parallel auf den Online-Plattformen der drei Partner gestreamt, im ZDFinfokanal ausgestrahlt und in einer abendlichen Zusammenfassung im ZDF-Hauptprogramm gezeigt.
Für das ZDF, ZEIT Online und die VZ-Gruppe ist das Projekt eine Ergänzung ihrer umfangreichen Vorwahlberichterstattung. Über die VZ-Gruppe könnten nach eigenen Angaben etwa 70 Prozent aller Erst- und Jungwähler in Deutschland erreicht werden.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang