News

Studie: TV- & Radio-Websites besonders beliebt

Wie informieren sich deutsche Internetnutzer über das aktuelle Tagesgeschehen? Laut einer Studie des Branchenverbandes BITKOM sind die Webseiten von Radio- und Fernsehsendern sowie Zeitungen die beliebtesten Informationsquellen im Internet, Facebook & Co. werden aber immer wichtiger.

02.07.2011, 15:01 Uhr
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Das Internet als Informationsquelle ist nahezu unschlagbar: Schnell und meist gratis ist der Zugang auf brandaktuelle Nachrichten und Informationen von jedem internetfähigen Gerät möglich. Doch auf welchen Webseiten informieren sich die Internetnutzer in Deutschland über das aktuelle Tagesgesehen? Das Aris Institut befragte dazu im Auftrag des Branchenverbandes BITKOM in einer repräsentativen Erhebung 1.003 Personen ab 14 Jahren, darunter mehr als 700 Internetnutzer.

Webseiten von TV- und Radiosendern wichtigste Informationsquelle

Bekannte Medien sind auch im Web im Vorteil. "Die Verbindung zwischen alter und neuer Medienwelt hat enormes Potential", erläutert BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder das Ergebnis der Erhebung. "In puncto Reichweite gibt es große Synergien zwischen traditionellen Medien und dem Internet. Damit steht die Voraussetzung für erfolgreiche Geschäftsmodelle journalistischer Angebote im Web", so Rohleder weiter.

Die Internetseiten von Zeitungen, Radio- und Fernsehsendern sind die beliebtesten Informationslieferanten für deutsche Internetsurfer. Jeder zweite Webnutzer (49 Prozent), das entspricht rund 25 Millionen Bundesbürgern, informiert sich hierzulande auf den Seiten von Radio- und TV-Sendern über die aktuelle Nachrichtenlage und persönliche Interessengebiete. Rund 21 Millionen deutsche Webnutzer (42 Prozent) surfen bevorzugt auf den Internetseiten von Tageszeitungen und politischen Magazinen.

Spezialisierte Angebote von Online-Fachmedien und die Webseiten von Fachzeitschriften dienen 33 beziehungsweise 31 Prozent der Befragten als Informationsquelle. Reine Online-Nachrichtenangebote nutzen 21 Prozent der deutschen Internetnutzer. Die Startseite des eigenen Internet-Providers gibt immerhin mit 20 Prozent jedem fünften Surfer einen Überblick über aktuelle Themen.

Facebook als Informationsquelle der jüngeren Generation

Alte und junge Internetnutzer informieren sich allerdings unterschiedlich im Netz. 43 Prozent der Senioren ab 65 nutzen am liebsten Webseiten von Zeitungen. Dagegen beziehen 61 Prozent der Nutzer bis 29 Jahre ihre täglichen Informationen bei den Online-Auftritten von Radio- und TV-Sendern. Zudem werden soziale Netzwerke laut Rohleder als Informationsquelle immer wichtiger. Jeder Dritte aus dieser Altersgruppe nutzt Facebook & Co, um sich über aktuelle Geschehnisse zu erkundigen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang