News

Studenten-Special bei Base

Ab sofort erhalten Studenten die Base Flatrate günstiger. Jeder, der einen entsprechenden Nachweis vorlegt, zahlt monatlich fünf Euro weniger.

20.02.2006, 10:16 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Der Mobilfunk-Service Base hat jetzt einen vergünstigten Studententarif eingeführt. Wer einen entsprechenden Nachweis erbringen kann, zahlt ab sofort für die Sprach-Flatrate nur noch 20 Euro monatlich, statt der sonst üblichen 25 Euro. Damit sind alle Gespräche ins deutsche Festnetz sowie zur eigenen Mailbox kostenlos, ebenso wie die Telefonate und Textnachrichten zu anderen Base-Kunden sowie ins E-Plus- und simyo-Netz. Ausgenommen sind wie immer Verbindungen zu Sonderrufnummern. Das Angebot gilt für alle Bestellungen bis zum 30. April.
Daten-Flat auch günstiger
Auch die Daten-Flatrate gibt es für Studenten günstiger: hier werden jetzt nur 20 Euro monatlich fällig, statt der 25 Euro im Standard-Tarif. Der einmalige Anschlusspreis beträgt ebenfalls 25 Euro. Allerdings erfordert die Buchung der Base Internet-Flatrate einen bestehenden oder gleichzeitig abgeschlossenen Handy-Flatrate-Tarif. Für beide Verträge gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Kunden erhalten eine separate SIM-Karte für die Datenübertragung, für die Nutzung ist ein UMTS- oder GPRS-fähiges Endgerät notwendig.
SMS mit Daten-Flatrate kostenpflichtig
Die Daten-Flatrate gilt nur für paketvermittelte Daten im E-Plus UMTS- oder GPRS-Netz. Eine Nutzung von VoIP ist auf diesem Weg nicht möglich. Ebenso wenig können Verbindungen zu Sprachdiensten, wie der Mailbox oder Sprachinformationsdiensten, aufgebaut werden. Der SMS-Versand ist zwar mit dieser SIM-Karte möglich, die Kurznachrichten werden aber nicht über die Base Handy-Flatrate abgerechnet. Statt dessen kostet jede SMS in die innerdeutschen Mobilfunknetze 19 Cent. SMS-to-Speech sowie Kurznachrichten in ausländische Handynetze werden mit 20 Cent abgerechnet.
Das Angebot gilt für Schüler, Studenten, Auszubildende sowie Wehr- und Zivildienstleistende und Menschen mit Handicap (ab 50 Prozent), die einen entsprechenden Nachweis erbringen können.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang