News

Streit um HealthKit: Welle der Sympathie für Start-up nach Apple Namensklau

Nachdem bekannt wurde, dass Apple den Namen ihrer als Innovation angekündigten iOS8 Software HealthKit

07.06.2014, 11:01 Uhr (Quelle: DPA)
Apple© Apple

Anfang der Woche ließ sich Apple in San Francisco auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC noch für seine Innovation feiern: Die Software "HealthKit" soll auf dem iPhone Fitness und Gesundheitsdaten bündeln. Doch ein australisches Start-up erhebt nun laut "Wired" schwere Vorwürfe: Die angeblich revolutionäre Apple-Innovation sei ein Idee- und Namensklau. Im Web bekommt Gründerin Alison Hardacre jetzt viel Sympathie für ihren Kampf gegen den Branchenriesen.

Hat Apple Produkt-Namen von Australiern geklaut?

Nach der Premiere von Apples iOS 8 auf der WWDC in San Francisco war rasch bekannt geworden, dass das australische Start-up seit Jahren ein Produkt unter dem Namen HealthKit anbietet. Sogar die Schreibweise mit mittigem großen "K" ist identisch. Die Australier sind zudem Eigentümer der Domain www.healthkit.com. Aus der Timeline des Twitter-Accounts @HealthKit geht eindeutig hervor, dass sie den Namen seit April 2012 verwenden.

"Wie so viele Unternehmensgründer arbeiten wir hart, um unser Geschäft aufzubauen. Deshalb waren wir echt geschockt, was all das für unsere Zukunft bedeutet, zumal wir gerade international expandieren wollten", sagte HealthKit Geschäftsführerin und Gründerin Alison Hardacre in einem Youtube-Video enttäuscht. Im Web erhält sie jetzt viele Sympathiebekundungen.

HealthKit-Gründerin Hardacre zeigt sich kämpferisch

Alison Hardacre, die eine "weltweiten Gesundheits-Community" aufbauen möchte, will nämlich die feindliche Übernahme durch Apple nicht einfach hinnehmen. Der Tageszeitung "Daily-Mail" gegenüber gab sie sich kämpferisch: "Wir werden nicht zulassen, dass sie unser Produkt zertrampeln ... dafür gehört jemand gefeuert. Unser Geschäft hat den gleichen Namen und ein ähnliches Produkt. Das hätte sich mit einer einfachen Google Suche feststellen lassen."

In der Tat scheint überraschend, dass ein Großkonzern wie Apple ein Produkt launcht, ohne die sonst üblichen Vorsichtsmaßnahmen gelten zu lassen. Namensrecherchen gehören unbedingt dazu.

Weiter auf Seite 2: Nicht die erste Klage für Apple aufgrund von Namensrechten

Es wäre indes nicht die erste Klage, die Apple aufgrund von Namenssrechten riskiert. Der Name iPhone beispielsweise war 1998 die Idee des Start-ups Infogear, welches später mitsamt Markenrechten von Cisco gekauft wurde. Apple brachte trotzdem ein Telefon unter dem gleichen Namen auf den Markt, um sich 2007 mit Cisco vor Gericht zu vergleichen. Mit einer angeblichen Millionenzahlung legte Apple einen weiteren, fast 20 Jahre dauernden Rechtsstreit bei: Der eigene Firmennamen Apple war nämlich schon 1968 durch die Beatles Plattenfirma Apple geschützt worden.

Apple klagefreudig bei Schutz eigener Ideen

Sofern es um eigene Ideen geht, ist Apple allerdings weniger nachsichtig. So verklagten die Amerikaner 2011 den koreanischen Konkurrenten Samsung, weil deren Telefon-Design angeblich Ideen und Copyright von Apples iPhone verletzten. Samsung klagte daraufhin zurück, wegen angeblicher Patentverletzungen auf Mobilfunk- und Drahtlostechnik. So eskalierte ein jahrelanger Patentkrieg zwischen den Unternehmen, welcher bis heute andauert. Klar ist, ein Start-up wie HealthKit könnte sich solch lange gerichtlichen Auseinandersetzungen gegen den Branchen-Goliath nicht leisten.

Apple hatte HealthKit am Montag zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt. Auf der Plattform können mit dem Start des neuen iPhone-Betriebssystems iOS 8 im Herbst Fitness und Gesundheitsdaten gebündelt werden. Für die Nutzer sollen sie über die App "Health" zugänglich sein. Das australische Start-up hatte die Web-Adresse "healthkit.com" nach eigenen Angaben Anfang 2012 gekauft.

Auf eine Anfrage von onlinekosten.de hat Apple bislang nicht reagiert. Wir werden an dieser Stelle berichten, sobald unserer Redaktion eine Stellungnahme des US-Konzerns vorliegt.

(Michael Frenzel)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang