News

Streit um bezahlte Werbelinks: Google geht als Sieger vom Platz

Google hat in Australien einen seit sechs Jahren anhaltenden Rechtsstreit um nicht deutlich erkennbare bezahlte Werbelinks gewonnen.

06.02.2013, 20:31 Uhr (Quelle: DPA)
Google© Google

Google hat mit der Anzeige von Werbelinks unter seinen Suchergebnissen nicht gegen australisches Recht verstoßen. Das entschied das höchste Gericht des Landes am Mittwoch.

Google hebt bezahlte Werbelinks deutlicher hervor

Die australische Wettbewerbskommission hatte dem Internetriesen vorgeworfen, bezahlte Werbelinks als reguläre Suchergebnisse auszugeben. Der Richterspruch am High Court of Australia setzt einen Schlussstrich unter einen seit sechs Jahren andauernden Rechtsstreit.

In dem Fall ging es darum, ob bei einer Google-Suche nach einem Autohändler Anzeigen eines Konkurrenten missverständlich seien. Mittlerweile hebt der US-Konzern bezahlte Werbelinks deutlicher von anderen Suchergebnissen ab. So sind sie mit einem gelben Kasten hinterlegt. Google verdient sein Geld vor allem mit Internetwerbung.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang