News

Street View wird zur Zeitmaschine: Orte per Zeitleiste erkunden

Google ermöglicht mit seinem Kartendienst Google Maps nun eine 'Zeitwanderung': Die "Street View"-Bildersammlung erlaubt über eine Zeitleiste Zugriff auf Aufnahmen bis zum Jahr 2007.

23.04.2014, 18:31 Uhr
Internet© arquiplay77 / Fotolia.com

Neues Feature bei Google Street View: Ab sofort ermöglicht der Kartendienst des US-Internetkonzerns laut Angaben im offiziellen Google-Blog virtuelle Zeitreisen in den "Street View"-Galerien der Desktop-Variante von Google Maps. Nutzer können auf historische Bilder aus den "Street View"-Sammlungen bis zum Jahr 2007 zurückgreifen.

Bau des Freedom Tower mitverfolgen

Sind historische Aufnahmen zu einem Street View Bild vorhanden, wird dies durch ein "Uhr"-Icon links oberhalb des Bildes angezeigt. Nach einem Mausklick darauf erscheint eine Zeitleiste, über die sich Vorschaubilder des gleichen Ortes aus früheren Jahren auswählen lassen.

Mit der neuen Funktion lässt sich beispielsweise die Entwicklung des Freedom Tower in New York nachverfolgen. Street View Bilder zeigen auch den Bau des diesjährigen WM-Stadiums im brasilianischen Fortaleza.

Aber auch jüngste Zeitgeschichte lässt sich verfolgen. So zeigt Street View beispielsweise Bilder von dem Erdbeben und dem Tsunami im Jahr 2011 in der japanischen Stadt Onagawa. Ohne das Haus verlassen zu müssen, lassen sich beispielsweise aber auch Straßen in Italien in unterschiedlichen Jahreszeiten wie Sommer und Winter erleben.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang