News

Strato strukturiert DSL-Angebot neu

Es scheint, als erfinde der Berliner Provider sein Portfolio neu. Dem ist nicht so. Erfreulich sind hingegen neue Zusatzmerkmale wie Fastpath und eine statische IP.

31.01.2006, 13:21 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Strato ändert zum Monatswechsel die Tarifstruktur seines DSL-Anschlusses mit 2048 Kilobit pro Sekunde Downstream. Der Anschluss wird dem standardisierten Resaleprodukt angeglichen und kostet in Zukunft 29,95 Euro Schaltgebühr. Statt bisher 21,95 Euro fällt die Leitung ab morgen nur noch mit 19,95 Euro monatlich ins Gewicht. Dafür sinkt der Upstream von 384 auf 192 kbit/s. Wer auf das Plus an Sendeleistung nicht verzichten möchte, zahlt 1,99 Euro Aufpreis - insgesamt also 21,94 Euro.
Neue Zusatzmodule
Da eine Einrichtungsgebühr in Höhe von 29,90 Euro fällig wird, kommt die neue Staffelung nur den Nutzern entgegen, die mit 192 kbit/s surfen möchten. Wer mehr Upstream benötigt, wird ab Februar durch die zu entrichtende Setup-Gebühr mehr belastet. Neu im Angebot sind "Fastpath" und eine statische IP-Adresse. Für diese Merkmale verlangt Strato jeweils 0,99 Euro und 4,99 Euro pro Monat, plus 29,90 Euro Einrichtung.
Für Kunden, die neben der DSL-Flatrate auch eine PhoneFlat / PhoneFlat Family hinzubuchen, ist der doppelte Upstream bei DSL 2000 ohne Aufpreis inklusive. Auch die bei zwei Jahren Vertragsbindung im ersten Jahr auf 2,90 Euro vergünstigte Flatrate ist weiterhin im Angebot. Zusätzlich haben Neukunden die Möglichkeit, ab Februar zwischen drei DSL-Komplettpaketen zu wählen. Klingt neu, ist es aber nicht.
Pakete geschnürt
Das "Wenig-Nutzer-Paket" schlägt monatlich mit 19,95 Euro zu Buche und enthält einen DSL-Anschluss 2000 sowie 2000 Megabyte Freitraffic pro Monat - ein DSL-Modem gibts für 0 Euro (AVM FRITZ!BoxSL). Das zweite Package richtet sich an "Power Surfer" und kostet 29,85 Euro pro Monat. Inklusive ist hier deutschlandweit ein Strato DSL 6000-Anschluss plus Flatrate. Das dritte Bundle hört auf den Namen "Best-Preis-Paket" und bietet dem Kunden für 34,75 Euro monatlich 2048 kbit/s Downstream, eine Daten- und eine VoIP-Flatrate (PhoneFlat Family) sowie eine FRITZ!Box 7050. Das Programm "WISO Sparbuch 2006" packt das Berliner Unternehmen als Schmankerl obendrauf. Bei allen Paketen bindet sich der Kunde für ein Jahr an Strato.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang