News

Strato plant Webshops in Großbritannien

Nach dem Erfolg in Deutschland bringt der Webhoster Strato seine Onlineshops nach Großbritannien.

06.04.2007, 17:00 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Der Berliner Webhoster Strato hat angekündigt, nach dem Erfolg in Deutschland seine Webshops nach Großbritannien zu exportieren. Innerhalb der letzten vier Jahre wurden in Deutschland 20.000 Internet-Shops eröffnet.
Einfache Bedienung
Die Strato-Webshops zeichnen sich nach Angaben des Unternehmens durch eine einfache Bedienung aus und umfassen neben professionellen Design-Templates auch zahlreiche Erweiterungs-Tools. Ein Programm-Assistent, der die Arbeit deutlich erleichtern soll, liefert eine Schritt-für-Schritt Anleitung. Da alle Komponenten über das Internet verfügbar sind, ist laut Strato keine separate CD erforderlich. Ein automatisches Back-up-System soll für eine optimale Datensicherheit sorgen.
Großbritannien lukrativer Markt
Strato-Vorstand Damian Schmidt bezeichnete Online-Shopping als ein lukratives Geschäft. Die Briten geben mehr Geld als andere Europäer für E-Commerce aus. Innerhalb der nächsten fünf Jahre wird mit einer Verdoppelung des Umsatzes gerechnet.
Mit neuen Funktionen soll das Online-Geschäft zusätzlich angekurbelt und die Wettbewerbsfähigkeit erhöht werden. Dazu zählen eine Werbekampagne bei Kelkoo, die Einführung von Newslettern, Geschenkgutscheinen, einer Empfehlungsseite für Freunde und Bekannte sowie ein eBay-Interface. Darüber können die im Webshop präsentierten Artikel schnell und bequem beim Auktionshaus eBay eingestellt werden. Den Support für die Strato Webshops gibt es in insgesamt acht Sprachen.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang