News

Strato: Für 29,90 Euro pauschal in alle Netze

Neue VoIP-Flatrate deckt nicht nur alle Anrufe ins Festnetz, sondern auch solche in alle deutschen Mobilfunknetze. Für zehn Euro mehr kommen weitere Länder hinzu.

03.04.2006, 10:53 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Die Strato Medien AG bietet als erster VoIP-Anbieter eine Telefonie-Flatrate für alle deutschen Netze an. Zum Festpreis von 29,90 Euro pro Monat sind jegliche Kosten gedeckt. Voraussetzung ist Strato DSL ab zwei Megabit pro Sekunde Downstream.
Fast alles drin
Die neue "PhoneFlat Mobile" beinhaltet die Gebühren für alle Gespräche ins deutsche Mobilfunknetz. Dabei ist es ganz egal, ob der Angerufene bei T-Mobile, Vodafone, o2 oder E-Plus zuhause ist. Besonders positiv ist, dass zum monatlichen Grundpreis von 29,90 Euro auch alle Telefonate ins Festnetz enthalten sind. Der Kunde bucht somit eine VoIP-Flatrate, die auch wirklich alle Kosten enthält, solange die deutschen Grenzen nicht "überschritten" werden.
Ebenfalls neu ist die "PhoneFlat Combi". Diese bietet die gleichen Leistungen wie der zuvor genannte Tarif. Zudem sind alle Telefonate ins deutsche Festnetz sowie in die USA und Kanada, Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz und Großbritannien im Preis von 39,90 Euro enthalten.
Drei Leitungen
Strato bietet seinen VoIP-Kunden drei Leitungen an. Diese können bei entsprechender DSL-Bandbreite simultan genutzt werden. Weiterhin erhalten Besteller von Strato DSL 2000, die gleichzeitig eine PhoneFlat buchen, ohne Aufpreis den doppelten Upstream (384 statt 192 kbit/s) geschaltet. Die neuen PhoneFlats sind nur für DSL-Einsteiger zu angegebenen Konditionen verfügbar - Wechsler müssen monatlich sehr viel tiefer in die Tasche greifen: für die PhoneFlat Mobile verlangt Strato dann 89,90 Euro, für die PhoneFlat Combi 99,90 Euro.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang