Netflix, Prime Video & Co

Stiftung Warentest: Elf Videostreaming-Dienste im Test

Welches Videostreaming-Angebot kann am meisten überzeugen? Im Test der Stiftung Warentest wurden erstmals auch Eigenproduktionen berücksichtigt. Unterschieden wurde zwischen Diensten per Abo und per Einzelabruf.

Jörg Schamberg, 09.01.2020, 10:55 Uhr
Streaming© William Iven / unsplash.com

Videostreaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video & Co erfreuen sich wachsender Beliebtheit in Deutschland. Doch wie gut und umfangreich sind deren Inhalte? Die Stiftung Warentest hat insgesamt elf Streaming-Angebote unter die Lupe genommen. Als Videostreaming per Abo wurden dabei Netflix, Amazon Prime Video, Sky Ticket, maxdome sowie Apple TV+ getestet. Außerdem schauten sich die Tester für das Videostreaming per Einzelabruf den Prime Video Shop von Amazon, den maxdome Store, das Angebot Videoload der Telekom, Apple iTunes, Google Play (Filme und Serien) sowie den Dienst Videociety an.

Exklusive Inhalte entscheidend im Buhlen um Kunden

Die führenden Anbieter Netflix und Amazon Prime Video investieren Milliardenbeträge in die Produktion eigener Filme und Serien. Der Neuling Apple TV+ hat bislang nur eigene Inhalte an Bord. Kann die Konkurrenz wie Sky, maxdome & Co. da überhaupt mit ihrem Content überzeugen? Laut Stiftung Warentest werden exklusive Inhalte immer entscheidender, um sich von anderen Streaming-Diensten abzuheben. Bei dem Test der Streaming-Angebote seien erstmals auch Umfang und Vielseitigkeit von "Originals", also Exklusivtiteln, als Kriterium bei der Bewertung eingeflossen.

Netflix sichert sich den Testsieg vor Prime Video

NetflixNetflix holt sich mit vielen eigenproduzierten Inhalten, darunter vor allem Serien, den Testsieg.© Netflix

Wer bestimmte Filme und Serien bei den Anbietern sucht, werde oft enttäuscht. Bei keinem der getesteten Streaming-Portale hätten sich mehr als 58 von 200 besonders populären Titeln gefunden. Keiner der Dienste erhielt ein "sehr gut" oder "gut". Die beste Testnote konnte sich Netflix mit "befriedigend" (2,8) sichern. Ebenfalls ein "befriedigend" (3,3) erhielt Amazon Prime Video. Damit platzierte sich der Dienst des Online-Händlers bei den Videoangeboten per Abo auf dem zweiten Platz. Dahinter folgten Sky Ticket, maxdome und das noch recht neue Apple TV+ als Schlusslicht jeweils mit "ausreichend". Bei Apple TV+ bemängelten die Tester ein "mickriges Repertoire". Immerhin ist der Dienst für Käufer bestimmter Apple-Geräte ein Jahr lang gratis nutzbar und es werden nur Originals gezeigt.

Während Netflix als das beste Angebote für Fans von Serien bewertet wurde, sei Prime Video unter anderem für Liebhaber von Film-Klassikern interessant. Das Serienangebot sei schwächer als beim Konkurrenten Netflix, der wiederum Schwächen bei Filmen habe. Fast nur Mainstream-Titel biete Sky Ticket und sei mit fast 20 Euro pro Monat (Cinema und Entertainment Ticket) zudem teuer. Maxdome zeigt viele TV-Inhalte von ProSieben und Sat.1, habe aber auch viele Exklusivrechte für Filme. Maxdome werde demnächst jedoch durch das gemeinsame Streaming-Angebot Joyn Plus von ProSiebenSat.1 und Discovery ersetzt.

Ein Blick auf die Preise: Der Einstieg ist bei Netflix, Prime Video und maxdome ab 7,99 Euro monatlich möglich, bei Apple TV+ sogar für 4,99 Euro pro Monat.

Prime Video bestes Videostreaming-Angebot per Einzelabruf

Bei Video-Streams per Einzelabruf konnte der Shop von Amazon Prime Video mit dem größten Katalog und der Bewertung "befriedigend" (3,4) am meisten überzeugen. Besonders populäre Serien zur Einzel-Leihe fanden sich bei maxdome. Das Angebot erhielt ebenso wie Videoload der Telekom die Note 3,4. Dahinter folgen Apple iTunes, Videociety und Google Play. Bei allen Diensten kostete der typische Einzelabruf eines Titels in HD 3,99 Euro.

Disney+ steht vor dem Start in Deutschland

Disney+ LogoDisney+ könnte den deutschen Videostreaming-Markt durcheinanderwirbeln.© Walt Disney

Alle Dienste müssen sich demnächst für einen neuen starken Konkurrenten rüsten. Ende März startet Disney+ in Deutschland. Das Videostreaming-Angebot des Disney-Konzerns kann mit zahlreichen eigenen Inhalten aufwarten, darunter auch Produktionen von Marvel, Pixar und Star Wars. Viele Disney-Inhalte, die derzeit noch bei Amazon, Netflix & Co. verfügbar sind, dürften nach Ansicht von Stiftung Warentest dann exklusiv bei Disney+ zu finden sein.

Details zum Test inklusive ausführlicher Testtabellen finden sich in der Zeitschrift "test 1/2020". Der Videostreaming-Test kann auch kostenpflichtig (2 Euro) auf der Webseite der Stiftung Warentest abgerufen werden.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup