News

Stiftung Warentest: Elf Browser im Test - Chrome gewinnt zweimal

Die Stiftung Warentest hat elf kostenlose Browser für die Betriebssysteme Windows und MacOS auf den Prüfstand gestellt. Beide Male ging der Chrome-Browser als Testsieger hervor - wenn auch nur knapp.

04.09.2014, 12:16 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "test" hat die Stiftung Warentest elf kostenlose Browser für die Betriebssysteme Windows und MacOS auf den Prüfstand gestellt. Aus beiden Vergleichen ging der Chrome-Browser als Testsieger hervor - wenn auch nur knapp.

Internet Explorer hinkt hinterher

Vor allem die Unterschiede in der Geschwindigkeit sind so gering, dass sie im Alltag kaum auffallen. Der Internet Explorer von Microsoft hängt etwas zurück, der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfohlene "Browser in the Box" aufgrund seiner Architektur sogar noch weiter; er läuft abgeschottet vom restlichen System in einem virtuellen Computer.

"Gute" Sicherheitsfunktionen wie Phishing-Schutz, URL-Blocking und Anonymisierung bieten sieben der elf Browser-Versionen. Auch hier müssen Nutzer des Internet Explorer Abstriche machen, er versagt weitgehend beim URL-Blocking. Bei Maxthon und Iron fehlt die Schutzfunktion komplett.

Kleine Spitzengruppe

Fast keiner der Browser sendet unnötige Nutzerdaten an das eigene oder an andere Unternehmen. Maxthon und die Opera-Version für MacOS übertragen jedoch eine eindeutige Gerätekennung, was die Profilbildung für personalisierte Werbung ermöglicht. Beim Chrome-Browser von Google konnte kein überflüssiger Datenverkehr entdeckt werden - sofern der Nutzer den Chrome nicht mit Google Plus vernetzt hat.

Auf einem Windows-Rechner schneidet der Chrome als Testsieger mit der Note "Gut" (1,8) ab. Es folgen Opera mit 2,0 und Mozilla Firefox 2,1 - beides ein "Gut". "Befriedigend" sind Internet Explorer, Sirrix Browser in the Box und SRWare Iron, "Ausreichend" der Maxthon.

Safari ist gut, alle anderen sind besser

Chrome setzte sich von seinen Verfolgern nicht bei den Sicherheitsfunktionen ab, sondern vor allem bei Handhabung und Funktionen. Die Dreiergruppe liegt aber immer noch eng beieinander.

Auf einem Mac kommt zu diesen drei Browsern noch der Safari von Apple hinzu. Alle vier werden mit "Gut" bewertet. Der Chrome hat mit einem "Gut" (1,8) die Nase leicht vorne, der Safari schließt mit "Gut" (2,2) die Gruppe ab.

Tipps für Browsereinstellungen

Die Tests wurden im Juni 2014 durchgeführt. Die Stiftung Warentest rät dazu, regelmäßig den Browser zu aktualisieren und die Sicherheitseinstellungen anzupassen. Es werden in dem Artikel auch Tipps für konkrete Browsereinstellungen gegeben.

Der Browser-Test der Stiftung Warentest ist in der Ausgabe "test 09/2014" erschienen, die am Kiosk erhältlich ist. Der Einzelartikel (8 Seiten) kann auch online als PDF für 1,50 Euro erworben werden.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang