News

Steve Ballmer verbannt die iPads seines Basketball-Teams L.A. Clippers

Sein Basketball-Team, die L.A. Clippers, muss in Zukunft auf iPads verzichten, verriet der ehemalige Microsoft-Chef Steve Ballmer der Nachrichtenagentur Reuters.

26.09.2014, 14:22 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Im Februar ist Steve Ballmer als Microsoft-Chef zurückgetreten, im September schied er auch noch aus dem Aufsichtsrat aus. Er folgt aber weiterhin seiner Mission. Sein Basketball-Team L.A. Clippers muss in Zukunft auf iPads verzichten, verriet er der Nachrichtenagentur Reuters.

Samsung sponsort die NBA

Ballmer hatte das Team im August für rund zwei Milliarden Dollar gekauft. Es seien aber nur einige Spiele und Trainer, die noch Konkurrenzprodukte verwenden würden. Die Umstellung auf Windows müsse aber nicht in der Saison erfolgen.

Wieso eigentlich Konkurrenz? Seit seinem Ausscheiden bei Microsoft ist er nur noch einfacher Aktionär - wenn auch mit 4 Prozent der größte Einzelaktionär. 15,7 Milliarden Dollar ist sein Anteil momentan wert. Die Liga, in der er jetzt spielt, ist Basketball. Als Konkurrent sollte er die L.A. Lakers sehen.

Ganz so, wie er sich den Austausch der Geräte vorstellt, wird es aber nicht gehen, denn offiziell wird die NBA von Samsung mit Smartphones, Tablets und Fernseher beliefert. Der Sponsor wird sich nicht gerade freuen, wenn er andere Geräte als seine Galaxy-Tablets mit Android am Spielfeldrand sieht.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang