News

Stan Miller kündigt - Vater der E-Plus-Gruppe geht

Der Chef der internationalen Mobilfunk-Aktivitäten von KPN, der E-Plus-Muttergesellschaft, tritt ab. E-Plus verliert damit auch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats.

27.01.2010, 10:55 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Und weiter geht es mit den Neuigkeiten aus dem Imperium der E-Plus-Gruppe. Nachdem bekannt wurde, dass Base mit einer runderneuerten Tarifstruktur an den Start geht und E-Plus im Gegenzug die Vermarktung fast aller Mobilfunktarife einstellt, kommt es nun zur nächsten Überraschung. Der Mobilfunk-Chef der E-Plus-Muttergesellschaft KPN und Aufsichtsratsvorsitzende der E-Plus-Gruppe, Stan Miller, verlässt das Unternehmen zum 1. Februar. Das wurde von KPN am Mittwoch in Den Haag bestätigt.
Abschied nach 12 Jahren
Damit geht eine lange Ära zu Ende. Denn bei KPN war Miller bereits seit dem Jahr 1998 tätig und leitete seit Mai 2005 das internationale Mobilfunk-Geschäft. Damit war er auch für die Entwicklungen in Deutschland verantwortlich. Er gilt als Vater der Discount-Strategie, mit der die E-Plus-Gruppe über Marken wie simyo und vybemobile in den zurückliegenden Quartalen zu vielen Erfolgen eilte. Nicht nur viele Kunden konnten so gewonnen werden, auch der Cash Flow legte deutlich zu. In einer Unternehmensmitteilung zeigte sich KPN entsprechend dankbar für das "strake profitable Wachstum in Deutschland und Belgien während der letzten fünf Jahre".
Unklar bleibt, warum Miller seine Kündigung einreichte. Während es offiziell heißt, er wolle sich neuen Aufgaben widmen, spekuliert beispielsweise das "Handelsblatt", der Abgang könnte einen ganz anderen Grund haben. Demnach sei aus dem KPN-Umfeld zu vernehmen, er gehe aus Enttäuschung darüber, dass man ihn nicht zum Vorstandschef machten wollte, wenn der amtierende CEO Ad Scheepbouwer im Jahr 2011 abtritt.
Sein Nachfolger ist indes schon gefunden. Eelco Blok, der bisher die Geschäftskundensparte leitete, wird künftig für das Auslandsgeschäft und damit auch für die E-Plus-Gruppe in der Verantwortung stehen. Ob er auch an die Spitze des Aufsichtsrats von E-Plus rückt, ist noch unklar.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang