News

Städtebau-Game SimCity bald auch offline spielbar

Lange haben die Fans gekämpft - und hatten offenbar den längeren Atem: Mit dem anstehenden Update 10 erhält das Städtesimulationsspiel SimCity bald auch einen Offline-Modus für Einzelspieler.

18.01.2014, 12:01 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Für viele SIM-Fans geht ein Wunsch in Erfüllung: SimCity bekommt einen Offline-Modus, den sowohl neue als auch Bestandsspieler nutzen können. Das gibt Patrick Buechner, Chef von Maxis Emeryville Studios, bekannt. Der Modus wird im Zuge von Update 10 allen SimCity-Spielern als Gratis-Download zur Verfügung gestellt. Die Entwicklung sei kurz vor dem Abschluss, so Emeryville auf der Webseite der Städtebau-Simulation. Ein konkreter Termin ist derzeit noch nicht bekannt.

Offline nur als Einzelkämpfer

Beim Offline-Modus können die SIM-Fans auf bereits heruntergeladene Inhalte zugreifen, ohne eine Internetverbindung zu benötigen. Auch für Modder wird das Spiel geöffnet. Sie können es nun frei verändern, ohne die Online-Version zu beeinträchtigen.

Fürs Onlinespiel ergeben sich keine Veränderungen, so Buechner. Alle Vorzüge des Onlinemodus wie das Zusammenspiel mit anderen Nutzern, der Weltmarkt und die Bestenlisten, bleiben bestehen. Offline steht hingegen nur der Einzelspielermodus zur Verfügung. Die Spielstände werden dabei lokal gesichert. Weitere Details geben die Maxis Emeryville Studios noch bekannt, so Buechner.

Gamescom Award-Gewinner geriet in Kritik

Das an sich beliebte und mit dem Gamescom Award 2012 für PC Spiele ausgezeichnete Simulationsspiel musste 2013 herbe Nackenschläge einstecken, da es nur im Onlinemodus verfügbar war. Auf die Server konnten die Spieler zeitweise wegen Überlastung nicht zugreifen, was zu herber Kritik führte. Das Spiel wurde sogar nach Informationen von "Spiegel online" bei Amazon USA vorübergehend aus dem Bestand entfernt. Die Spielemacher von Electronic Arts ("Sims", "FIFA") argumentierten, eine Offline-Version sei wegen der notwendigen Kommunikation der Kunst-Städte untereinander nicht möglich. Außerdem sei das Spiel auf Rechenkapazitäten angewiesen, die nur ein Server erbringen könne.

Bei SimCity erstellen die Anwender eine Stadt auf einer bisher unbebauten Fläche und entwickeln sie weiter. Dabei muss der Spieler Umweltfragen, Verkehrsplanung und andere städtebauliche Themen berücksichtigen wie Strom- und Wasserversorgung, das Anlegen von Parks und die Verteilung von Polizei- und Feuerwehrbestand. Die getroffenen Entscheidungen wirken sich entsprechend auf die Spielentwicklung aus.

Im Laufe der Zeit wurde SimCity durch Freeware auf Amateurebene erweitert ("Modding"). Dazu zählen Ergänzungen im Bereich Flora und Fauna sowie beim Gelände und Wasserbestand. Modding ist auch im Offline-Modus möglich, ohne das Onlinespiel zu beeinträchtigen, betont Buechner auf der Spiele-Seite von SimCity.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang