News

Sprint setzt alles auf das iPhone

Sprint habe sich verpflichtet, Apple in den kommenden vier Jahren mindestens 30,5 Millionen iPhones abzukaufen, berichtet das "Wall Street Journal".

04.10.2011, 10:46 Uhr (Quelle: DPA)
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Es dauert nicht mehr lange, dann ist mit Gerüchten um das iPhone 5 (oder iPhone 4S) Schluss. Apple-Chef Tim Cook wird ab 19 Uhr deutscher Zeit mindestens ein neues Modell des Kulttelefons vorstellen und damit wochenlangen Spekulationen ein Ende bereiten.

Mega-Deal von Sprint

In den USA setzt der drittgrößte Mobilfunk-Betreiber Sprint nach Informationen des "Wall Street Journal" sogar alles auf die iPhone-Karte. Sprint habe sich verpflichtet, Apple in den kommenden vier Jahren mindestens 30,5 Millionen iPhones abzukaufen, berichtete die Zeitung.

Das macht zu heutigen Preisen eine heftige Rechnung von 20 Milliarden Dollar. Sprint gehe allein schon deshalb davon aus, mit dem Deal bis 2014 kein Geld zu verdienen. Aber Sprint war demnach zu vielem bereit, um das Apple-Telefon zu bekommen: "Das Fehlen des iPhone ist der wichtigste Grund, warum Kunden uns verlassen", hatte Konzernchef Dan Hesse jüngst gesagt.

Das Blog "Boy Genius Report" preschte sogar mit dem Gerücht vor, Sprint werde das neue iPhone zunächst exklusiv in den USA anbieten dürfen.

iPhone 5 und / oder iPhone 4S?

Unsere Redaktion wird am Abend ausführlich über die Neuigkeiten aus dem Hause Apple berichten. Das neue iPhone wird wohl etwas dünner, mit einer besseren Kamera ausgestattet sein und einen schnelleren Prozessor besitzen. Außerdem wird über bis zu 64 Gigabyte Speicherplatz und ein geändertes Design spekuliert.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang