News

Spiele-Kult: Commodore kehrt zurück

Ein Kultcomputer wird wiederbelebt: Mit einer Reihe von Spiele-PCs will sich Commodore in der kommenden Woche auf der CeBIT in Hannover zurückmelden.

CeBIT© CeBIT
Mit einer Reihe von Spiele-PCs will sich Commodore in der kommenden Woche auf der Messe CeBit in Hannover zurückmelden. Am Donnerstag, 15. März, sollen die High-Performance-Geräte nach einem Bericht der Nachrichtenagentur pte erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden. Zu den Details schweigt sich der Hersteller Commodore Gaming jedoch noch aus.

"They are coming"

"Bis zum Launch wird nichts weiter verraten", hieß es bei Commodore auf Anfrage von pte. Auf der offiziellen Commodore-Gaming-Website weisen der plakative Titel "They are coming" sowie ein Countdown auf die bevorstehende Veröffentlichung hin. Vor 25 Jahren brachte Commodore mit dem C64 den meistverkauften PC des späten 20. Jahrhunderts auf den Markt.

"Nun sind wir stolz und freuen uns darauf, die Marke Commodore in die Spielegemeinde zurückzubringen", so Commodore-Gaming-Chef Bala Keilman. Details zu Design und Ausstattung soll es erst am 15. März geben. Nur soviel: Die Commodere-PCs seien mit den "höchsten heute verfügbaren technischen Gaming-Spezifikationen ausgestattet". Ob die Geräte allerdings mehr bieten können als die bereits existierenden Game-Computer von Dell, Alienware oder VoodooPC bleibt abzuwarten.

Commodore lebt weiter

Nach dem großen Erfolg der C64- und Amiga-Computer in den 80er und frühen 90er Jahren war Commodore International 1994 in die Insolvenz geschlittert. Die Marke Commodore lebte allerdings darüber hinaus weiter. Ende 2005 hat Commodore Gaming als Teil eines Joint Venture mit der Commodore International Corporation (CIC) die Markenrechte akquiriert und will die Marke nun wieder als führend etablieren. Derzeit nutzt CIC den Namen Commodore, um Produkte wie den Media-Player "Gravel In Pocket" oder die Set-Top-Box "Gravel In Home" zu vermarkten.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang