Gestiegene Umsätze

Spiele-Apps sind ein Milliardengeschäft in Deutschland

Immer mehr Deutsche spielen gerne mobile Games auf Smartphones und Tablets. Das zeigte sich am gewachsenen Umsatz mit Spiele-Apps. Erstmals wurden mehr als 1 Milliarde Euro in einem Halbjahr umgesetzt.

Jörg Schamberg, 09.09.2020, 13:26 Uhr
Tablet SpieleSpielen auf Tablet und Smartphone ist beliebt.© Vodafone

Im ersten Halbjahr 2020 erfreuten sich mobile Games für Smartphones und Tablets in Deutschland großer Beliebtheit. Laut Zahlen des game - Verband der deutschen Games-Branche wurde mit Spiele-Apps in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 hierzulande ein Umsatz von 1,1 Milliarden Euro erzielt. Die Zahlen basieren auf Daten des Marktforschungsunternehmens App Annie.

Gutes Geschäft dank In-App-Käufen

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 sei der Umsatz mit Spiele-Apps 2020 um 23 Prozent gestiegen. Erstmals sei in einem Halbjahreszeitraum die Umsatzgrenze von 1 Milliarde Euro geknackt worden. Der Großteil der Umsätze entfalle auf sogenannte In-App-Käufe. Diese finden sich vor allem bei Free-to-Play-Spielen. Diese Games lassen sich kostenfrei herunterladen und spielen. Zusätzliche Inhalte, etwa zur individuellen Ausstattung der eigenen Spielfigur, gibt es aber nur kostenpflichtig.

Einen Schub erhielten Spiele-Apps durch die Corona-Krise. Rund ein Drittel der Spielerinnen und Spieler habe während der Corona-Pandemie häufiger gespielt als vor der Krise.

Smartphone finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang