News

Spekulationen um Fusion von mobilcom und debitel

Die Nachrichtenagentur dpa will aus Branchenkreisen erfahren haben, dass die beiden großen Service-Provider einen Zusammenschluss prüfen. Auch Talkline sitzt indirekt mit im Boot.

14.02.2006, 14:34 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Steht dem deutschen Mobilfunkmarkt eine große Fusion bevor? Wie die Nachrichtenagentur dpa aus Branchenkreisen erfahren haben will, prüfen debitel und mobilcom einen Zusammenschluss. Erste Gespräche seien bereits aufgenommen worden, was von mobilcom jedoch umgehend dementiert wurde.
Sinkender Profit?
Ein mobilcom-Sprecher sagte am Hauptsitz in Büdelsdorf: „Wir befinden uns nicht in irgendwelchen Gesprächen mit debitel.“ Ein debitel-Sprecher lehnte einen Kommentar zunächst ab. Aus Branchenkreisen sei zu vernehmen, dass Hintergrund der Verhandlungen der Preisfall auf dem deutschen Mobilfunkmarkt sei, schreibt die dpa weiter. Er schmälere die Ergebnisse der Unternehmen. Mobilfunk-Service-Provider treffe dies härter als die vier großen Netzbetreiber, da sie geringere Margen hätten.
Wie es heißt, ist auch der drittgrößte Anbieter Talkline in die Spekulationen mit einbezogen. Sollte die Übernahme der Talkline-Mutter TDC durch ein Finanzkonsortium um Apax und Permira zum Abschluss kommen, würde Talkline voraussichtlich Permira zugeteilt und Permira gehört bereits debitel.
Noch viele ungeklärte Fragen
Die Gespräche befänden sich in einem frühen Stadium und es gebe noch viele offene Fragen, schreibt die dpa weiter. Unter anderem sei die künftige Eigentümerstruktur noch ungeklärt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang