News

Sparkassen werden Mobilfunkprovider

Die Sparkassen wollen nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" ins Mobilfunkgeschäft einsteigen. Eine entsprechende Vereinbarung mit Vodafone sei bereits geschlossen worden.

25.08.2007, 11:38 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Die Sparkassen wollen nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" ins Mobilfunkgeschäft einsteigen. Eine entsprechende Vereinbarung schloss der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Heinrich Haasis, mit dem Mobilfunkbetreiber Vodafone und dem Singener Diensteanbieter Ensercom, wie die Zeitschrift am Samstag vorab berichtete. Bis Ende 2008 sollen demnach die 457 Sparkassen in ihren mehr als 16.000 Filialen Verkaufsecken für Handys einrichten und Geräte mit eigenem Sparkassen-Tarif anbieten.
Mehr Handy-Banking
Zudem planen die Sparkassen dem Bericht zufolge eine Werbeoffensive gegen die Scheu vieler Bankkunden vor dem Handy-Banking. Datentarife sollten drastisch gesenkt und die Bedienung stark vereinfacht werden. Mit einem Knopfdruck bekämen Sparkassen-Kunden Zugriff auf ihr Online-Konto, um Kontostände abzufragen oder Überweisungen zu tätigen.
Das neue Handy ist laut "Wirtschaftswoche" vor allem das Ergebnis der Kooperation mit dem Mobilfunkanbieter Ensercom, der für die Sparkassen im Hintergrund alles steuere - von der Freischaltung bis zur Abrechnung.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang