News

Spanien verbietet Telefonreklame in der Nacht und am Wochenende

Spanien schränkt die Telefonreklame weiter ein. Werbeanrufe an Wochenenden, an Feiertagen und werktags in Nacht von 21 bis 9 Uhr werden für illegal erklärt.

20.02.2014, 15:46 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Spanien schränkt die Telefonreklame weiter ein. Werbeanrufe an Wochenenden, an Feiertagen und werktags in Nacht von 21 bis 9 Uhr werden für illegal erklärt. Dies sieht eine Reform des Verbraucherschutzgesetzes vor, die das Madrider Parlament in erster Lesung verabschiedet hat.

Drastische(re) Strafen gefordert

Die Reform soll die Verbraucher besser vor den als störend empfundenen Werbeanrufen schützen. Schon jetzt sind telefonische Offerten in Spanien ohne Zustimmung des Kunden nach dem Gesetz über unlautere Werbung nicht zugelassen. Allerdings wird gegen diese Regelung häufig verstoßen.

"Wenn die Unternehmen bisher gegen ein Gesetz verstoßen haben, werden sie künftig gegen zwei Gesetze verstoßen", kritisierte der Verbraucherverband Facua. Die Organisation verlangte nach einem Bericht der Zeitung "El País" eine drastische Verschärfung der Strafen für illegale Telefonwerbung.

Verschärfung der Strafen gefordert

In Deutschland gelten seit dem 9. Oktober vergangenen Jahres schärfere Regeln zum Schutz der Verbraucher: Das Bußgeld für unerlaubte Telefonwerbung liegt seitdem bei bis zu 300.000 Euro.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang