News

Spam-Welle überflutet Facebook-Seite von Angela Merkel

Noch am Sonntag freute sich Bundeskanzlerin Angela Merkel in Rio mit der deutsche Nationalmannschaft über den WM-Sieg. Am Dienstag wurde die Facebook-Seite der CDU-Chefin von einem Spam-Angriff überrollt. Hintergrund ist offenbar der Ukraine-Konflikt, Kommentatoren stellten Nazi-Vergleiche an.

15.07.2014, 23:11 Uhr (Quelle: DPA)
Facebook © Facebook

Die Facebook-Seite von Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel ist von einer Spam-Welle überrollt worden. Auf der Seite gab es am Dienstag "einen Spam-Angriff, der alle Beiträge mit bestimmten Kommentaren flutet", schrieb die Online-Redaktion der CDU an die Facebook-Fans. Unter den Beiträgen fanden sich viele wortgleiche Kommentare verschiedener Nutzer. Außerdem explodierte die Zahl der Kommentare: Ein Beitrag kam nachmittags auf fast 50.000 Kommentare, Hunderte davon allein innerhalb einer Stunde.

Ukraine-Konflikt Ursache für Spam-Flut

Hintergrund ist offenbar der Konflikt in der Ukraine. Viele Kommentatoren stellten Nazi-Vergleiche an. So hieß es teilweise "Danke, Frau Führer" oder "SS-Merkel". Anlass der Kritik ist, dass Merkel mit dem in der Ukraine viel gehassten Kremlchef Wladimir Putin spricht. Merkel wird aufgefordert, die Interessen des in die EU strebenden Landes nicht für ein gutes Verhältnis zu Russland aufs Spiel zu setzen.

Die Online-Redaktion der CDU versucht nun, der Spam-Flut Herr zu werden. Man freue sich über einen sachlichen Dialog, hieß es. "Wir behalten uns aber vor, Beiträge zu löschen, die gegen geltendes Recht verstoßen oder etwa Beleidigungen, Verleumdungen, Rassismus oder politischen Extremismus enthalten."

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang