Handys

SonyEricsson K750i: Das kleine Schwarze

Neues Fotohandy mit bis zu zwei Gigabyte Speicherplatz und 2-Megapixel-Kamera.

04.03.2005, 08:15 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Nachdem SonyEricsson für das dritte Quartal sein erstes Walkman-Handy angekündigt hat, folgt nun ein weiteres Fotohandy: Als Nachfolger des K700i soll es schon bald das K750i geben.
Leistungsstarke Kamera
Überzeugen kann das Handy insbesondere durch seine integrierte Kamera. Sie arbeitet bei Fotoaufnahmen mit einer Auflösung von zwei Megapixeln, kann auf Wunsch aber auch für Video-Aufnahmen genutzt werden. Die Videosequenzen werden allerdings mit einer deutlich geringeren Auflösung aufgenommen. Ein Fotolicht und ein vierfacher Digitalzoom runden den Funktionsumfang der Kamera ab. Auf Wunsch kann als optionales Zubehör auch ein Blitzlich an das Handy angesteckt werden.
Damit auch reichlich Speicher zur Verfügung steht, wurde dem K750i nicht nur ein interner Speicher von 38 Megabyte gegönnt, sondern zusätzlich ein Memory-Slot für Speicherkarten. Auf diese Weise kann die Speicherkapazität auf bis zu zwei Gigabyte aufgerüstet werden. Eine Speicherkarte mit 64 Megabyte ist im Lieferumfang bereits enthalten. Zur Datenübertragung ist Bluetooth genauso verfügbar wie eine Infrarot- und eine USB-Schnittstelle.
Auch MP3-Player an Bord
Richtig farbenfroh ist auch der Bildschirm des 100 mal 46 mal 21 Millimeter kleinen Handys. Er ist 176 mal 220 Pixel groß und kann 262.000 Farben darstellen. Abgerundet wird der Funktionsumfang durch einen umfangreichen Organizer sowie die Möglichkeit, einen MP3-Player und ein FM-Radio zu nutzen.
Einen Preis für das neue Mobiltelefon nannte Sony noch nicht, sehr wohl aber einen Einführungstermin. Voraussichtlich schon im Laufe des zweiten Quartals soll es das Triband-Handy in Europa zu kaufen geben.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang