News

Sony Vaio L: Touch-PC kommuniziert per Rahmen

Der Elektronikriese hat einen neuen Vaio L All-in-one-PC angekündigt, der neben frischer Hardware auch ein neues Design mitbringt: Der berührungsempfindliche Rahmen erweitert die Touch-Steuerung von Windows 7.

23.02.2011, 14:12 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Die Vaio-Linie von Sony umfasst neben Notebooks und Netbooks auch All-in-one-Computer. Einer von ihnen ist der Vaio L, ein 24 Zoll großer Bildschirm-PC mit Multitouch-Oberfläche und starkem Innenleben. Sony bringt den Vaio L demnächst in einer Neuauflage heraus und hat das bisherige Design verändert sowie die Touch-Steuerung über den eigentlichen Bildschirm hinaus optimiert.

Re-designter Vaio L mit Touch-Rahmen

Der neue Sony Vaio L ruht nicht mehr auf einem durchgängigen Rahmen, sondern wie ein herkömmlicher TFT-Monitor auf einem mittigen Standfuß. Der schwarze Rahmen um das nach wie vor 24 Zoll große Display mit Full-HD-Auflösung ist etwas breiter geworden, was aber weniger mit der Optik zu tun hat. Sony nutzt nun auch die Einfassung, um verschiedene Aktionen per Berührung zu starten. Das Vaio-Logo ruft zum Beispiel die Media-Galerie auf, um auf Fotos, Videos und Musikdateien zuzugreifen, und auch der Browser oder eine virtuelle Tastatur lassen sich auf ähnliche Weise auf das Display holen, ohne dass der Nutzer zwischen Touch- und Maus-Bedienung wechseln muss.

2-Wege-HDMI und schneller Internetzugriff

Das Innenleben wurde ebenso aufgefrischt und ersetzt den Intel Core 2 Duo durch einen Core i5 oder i7 Quad-Core-Prozessor mit Hilfestellung durch bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Um den RAM vollständig nutzen zu können, ist Windows 7 Home Premium 64-bit installiert. Auf das Internet lässt sich mit dem Web-Button aber auch ohne Windows-Boot zugreifen. Das Ausstattungsmerkmal einer Grafikkarte statt schwachem, integrierten Chip ist geblieben, wobei Sony beispielhaft eine Nvidia GeForce GT 540M mit DirectX-11-Unterstützung angibt. Je nach multimedialem Anspruch bringt der Vaio L einen Blu-ray-Player oder -Brenner mit und lässt sich über die zwei HDMI-Schnittstellen (Input/Output) sowohl als Wiedergabegerät an einen Bildschirm wie einen Fernseher anschließen als auch im umgekehrten Fall als Display für Geräte wie eine Playstation nutzen. Weitere Anschlüsse sind 2x USB 3.0, 3 x USB 2.0, Bluetooth 3.0 und WLAN 802.11b/g/n. Zwei 5,5-Watt-Lautpsrecher und eine Webcam runden die technischen Daten ab.

Sony will den neuen Vaio L ab Ende März anbieten, nennt aber noch keine Preise.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang