News

Sony setzt Android-Update für Xperia-Smartphones fort

Angekündigt hatte Sony das Firmware-Update auf Android 4.1 Jelly Bean für das Xperia S, das Xperia SL und das Xperia acro S bereits für Ende Mai, doch anscheinend gab es bei den ersten Updates Probleme.

27.08.2013, 10:30 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Angekündigt hatte Sony das Firmware-Update auf Android 4.1 Jelly Bean für das Xperia S, das Xperia SL und das Xperia acro S bereits für Ende Mai, doch anscheinend gab es bei den ersten Updates Probleme. Jetzt wird es in den nächsten Wochen nach und nach für die einzelnen Smartphones zur Verfügung stehen – wie immer abhängig von Land und Netzbetreiber.

Stabilere Telefonate

Neben den Neuerungen, die mit einer neuen Versionsnummer kommen, stellt Sony einige Verbesserungen in den Vordergrund, die bestehende Probleme beseitigen: Bei der Kamera wurden Unregelmäßigkeiten beim Weißabgleich behoben, die Schnellstart-Funktion verbessert und Videoaufnahmen mit 1.080p optimiert.

Exchange Active Sync wurde überarbeitet, was sich insbesondere bemerkbar macht, wenn die Verbindungen verschlüsselt sind. Die Netzstabilität in klassischen GSM-Netzen wurde erhöht. Zudem wurde sichergestellt, dass die Einstellungen von Anwendungen unabhängiger Entwickler auch nach einem Neustart erhalten bleiben.

Längere Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit erhöht sich nach dem Android-Update, da sparsamer mit der Energie umgegangen und Hitzeentwicklung vermieden wird. Wenn der Akku dann aber doch zur Neige geht, wird der Nutzer besser über den aktuellen Stand informiert.

Google Now lässt sich schließlich aufrufen, indem der Home-Button lange gedrückt gehalten wird. Nach einem Doppelklick darauf öffnet sich die Übersicht der zuletzt verwendeten Anwendungen. Auch wurden Probleme mit dem oberen der beiden Lautstärkeregler behoben.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang