Spiele

Sony: Playstation-Hack führt zum Ausschluss

Sony hat mit einer offiziellen Stellungnahme auf Hacks und "Raubkopien" für die Playstation 3 reagiert: Wer sich nicht an die Lizenzvereinbarung hält, wird künftig aus dem Playstation Network und von den Qriocity-Diensten ausgeschlossen.

17.02.2011, 11:36 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Anfang Februar meldete die GVU einen Anstieg der "Raubkopien" für die Playstation 3 und den Nintendo DS, was sich auf die Anzahl der Links zu entsprechenden Downloads bei Filehostern bezog. Den Konsolen-Herstellern ist das Hacken der Geräte natürlich ein Dorn im Auge, neben entgangenen Umsätzen führen sie oftmals Sicherheitsrisiken als Grund dafür an. Sony Computer Entertainment hat nun eine offizielle Stellungnahme zum Thema illegale Kopien abgegeben.

Garantieverlust bei Modifikation

Sony reagiert damit unter anderem auf einen kürzlich veröffentlichten Jailbreak, der mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung den Kopierschutz für die Konsole umgeht, um kopierte oder unautorisierte Titel lauffähig zu machen. "Die Verwendung solcher Vorrichtungen verstößt gegen die System-Software-Lizenzvereinbarung für das PlayStation 3-System, die Nutzungsbedingungen und die Endbenutzervereinbarung für PlayStation Network/Qriocity sowie die Vorschriften des Community-Verhaltenskodex", führt Sony im deutschsprachigen Playstation-Blog aus und weist außerdem auf das Ende der Gerätegarantie hin. Auch bei anderen Konsolen oder Produkten wie Notebooks erlischt im Regelfall die Garantie, wenn der Nutzer Eingriffe an Hard- oder Software vornimmt.

Sony verbannt Jailbreak-Nutzer

Als Konsequenz droht der japanische Elektronikriese an, Nutzer von unerlaubten Spielekopien künftig komplett aus dem Playstation Network auszuschließen. Auch den direkten Zugriff auf die Qriocity-Dienste wie den Video-on-demand-Service oder die Musik Flatrate will Sony über die Playstation 3 dauerhaft sperren. "Wir schützen unser Geschäft und bewahren die ehrlichen Gameplay-Erlebnisse, die du von uns erwartest und die du verdienst, indem wir PlayStation 3-Systeme identifizieren, die gegen unsere Richtlinien verstoßen [...]", wendet sich Sony an die Kunden und versichert, dass die "überwältigende Mehrheit" nicht gegen die Richtlinien verstoße.

Ähnlich harte Geschütze fährt auch Microsoft auf und verbannt Nutzer modifizierter Xbox 360-Konsolen von der Xbox Live Plattform. Genau wie Sony argumentiert auch Microsoft unter anderem mit dem Sicherheitsaspekt.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang