Spiele

Sony: Playstation 4 am ersten Tag eine Million Mal verkauft

Sony hat von seiner neuen Spielekonsole Playstation 4 rund eine Million Geräte am ersten Tag verkauft. Doch es gibt auch bereits Beschwerden von Nutzern: Einige Konsolen haben offenbar HDMI-Probleme.

18.11.2013, 08:35 Uhr (Quelle: DPA)
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Sony hat von seiner neuen Spielekonsole Playstation 4 rund eine Million Geräte am ersten Tag verkauft. Das teilte der Konzern am Sonntag mit. Die weniger guten Nachrichten für den japanischen Konzern: Es gibt auch bereits Beschwerden von Nutzern.

Guter Start, aber Probleme mit dem HDMI-Ausgang

Sony hatte die Playstation 4 am Freitag zunächst nur in den USA und Kanada auf den Markt gebracht. Deutschland folgt mit anderen europäischen Ländern am 29. November.

Das Unternehmen musste sich allerdings auch mit Kritik von Nutzern auseinandersetzen, die technischen Probleme mit dem neuen Gerät meldeten. So beschwerten sich einige hundert Käufer in den Bewertungen beim Online-Händler Amazon, ihre Playstation falle zeitweise oder dauerhaft aus. Bei einigen Kunden war die Konsole von Anfang an nicht nutzbar und der Fernseher konnte kein HDMI-Signal finden.

Sony erklärte der Games-Website "IGN", von den Problemen sei mit 0,4 Prozent der bisher verkauften Geräte nur "eine Handvoll" der Nutzer betroffen. Das läge innerhalb der Erwartungen für eine neue Produkteinführung.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang