News

Sony: MP3-Player befüllt sich selbst mit Songs

Sony hat mit der Walkman NWD-B100 Serie zwei leichtgewichtige MP3-Player vorgestellt. Mit der "Auto Transfer"-Funktion übertragen sie selbständig Songs aus dem Musik-Ordner.

27.07.2007, 08:01 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Neue Musikplayer aus der Walkman-Serie: Sony hat die Walkman NWD-B100 Reihe mit vorerst zwei MP3-Playern vorgestellt. Je nach Modell bringen sie ein oder zwei Gigabyte (GB) Speicher mit. Was die beiden gemeinsam haben, ist die "Auto Transfer"-Funktion. Einmal an den USB-Port angeschlossen, holen sich die Player von ganz allein die Songs.
Mit Radio-Funktion
So fahnden die 30 Gramm leichten Geräte selbständig im festgelegten Musik-Ordner nach Dateien im MP3- und WMA-Format. Titel mit dem digitalen Rechtemanagement (DRM) werden leider nicht unterstützt. Enthält der Ordner zu viele Musikdateien, sortiert sie der Player nach dem Datum und befüllt sich nur mit den aktuellsten Hits. Währenddessen lädt sich gleichzeitig der Akku über den USB-Anschluss auf. Ein Farbdisplay gibt es bei der NWD-B100-Serie nicht. Stattdessen zeigt ein dreizeiliges LC-Display die nötigen Informationen an. Zur weiteren Ausstattung gehören ein integriertes Radio und eine Aufnahmefunktion, mit der sich der Player als Diktiergerät nutzen lässt. Die Soundwiedergabe kann über den 6-Band-Equalizer angepasst werden.
Ein oder zwei Gigabyte
Auf das umständliche, hauseigene Audiokompressionsverfahren ATRAC hat Sony diesmal verzichtet. Ein Umwandeln der Musikdateien ist somit nicht mehr nötig.
Das Modell WD-B103/B103F kommt mit einem GB Speicherkapazität und kostet 59,99 Euro. Wer zwei GB möchte, kann für 79,99 Euro zum NWD-B105/105F greifen. Die kleinen Player sollen ab August in den Farben weiß, schwarz und violett erhältlich sein, Ohrhörer sind natürlich dabei. Eine Vorbestellung über den Sony-Onlineshop ist ab sofort möglich.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang