Handys

Sony Ericsson W950i: Neues Walkman-Handy

Vier Gigabyte Speicher bietet das neueste Modell der Walkman-Reihe. Auf eine Kamera muss der Nutzer hingegen verzichten.

14.02.2006, 11:24 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Der japanisch-schwedische Handyhersteller Sony-Ericsson geht mit einem neuen Walkman-Handy an den Start. Wie das Unternehmen heute anlässlich des 3GSM World Congress in Barcelona bekannt gab, soll das vierte Handy aus der Walkman-Reihe mit einem überarbeiteten Musicplayer ausgeliefert werden, der in erster Linie durch eine neue Bedienoberfläche glänzen soll.
Speicherplatz satt
Navigiert wird über einen 320 mal 240 Pixel großem TFT-Bildschirm, der als Touchscreen eingesetzt werden und 262.144 Farben darstellen kann. Das eigentliche Highlight ist allerdings der interne Flash-Speicher, der satte vier Gigabyte Speicherkapazität liefert. Nach Herstellerangaben reicht das für bis zu 4.000 Musiktitel. Neben dem Musicplayer mit Megabass-Technologie steht auch ein integriertes Radio zur Verfügung.
Natürlich ist das Handy aber auch dafür ausgelegt, zu telefonieren. Nutzbar ist es sowohl in UMTS-Netzen als auch in GSM-Netzen, in denen im Frequenzbereich 900, 1.800 oder 1.900 Megahertz gefunkt wird. Wer in UMTS-Netzen angemeldet ist, kann über einen integrierten HTML-Browser auch mit sechsfacher ISDN-Geschwindigkeit im Internet surfen. Hierzu steht ein Opera-HTML-Browser zur Nutzung bereit. Auch ein E-Mail-Client fehlt nicht.
Abgerundet wird der Funktionsumfang des 106 mal 54 mal 15 Millimeter kleinen und 112 Gramm schweren Handys mit einem vielseitig einsetzbaren Organizer, Bluetooth sowie Infrarot- und USB-Schnittstelle. Ein USB-Kabel liegt dem Lieferumfang bereits bei. Verzichten muss der Nutzer des W950i hingegen auf eine integrierte Kamera. Geschäftskunden wird das möglicherweise sogar freuen.
Einführung dauert noch
Voraussichtlich im dritten Quartal soll das neue Walkman-Handy im Handel erhältlich sein – zu einem Preis von 699 Euro ohne Vertrag. Eine spezielle Mattierung soll dafür sorgen, dass keine lästigen Fingerabdrücke auf der Handyschale stören. Die maximale Sprechzeit soll bei bis zu 7,5 Stunden liegen, die maximale Bereitschaftszeit bei circa 14 Tagen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang