News

Sony Ericsson W580i: Musik und Fitness

Sony Ericsson bringt mit dem W580i ein weiteres Musik-Handy auf den Markt. Auch für die persönliche Fitness ist gesorgt: Ein integrierter Schrittzähler mit Distanzmesser soll den Handybesitzer in Schwung bringen.

27.03.2007, 14:11 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Kaum ist die CeBIT vorbei, präsentiert der Hersteller Sony Ericsson mit dem W580i erneut ein neues Walkman-Handy. Das Slider-Telefon bietet nicht nur 512 Megabyte (MB) Speicherplatz für die Lieblingssongs, sondern auch Funktionen, die den Besitzer auf Trab bringen.
Integriertes Radio
Das nach Herstellerangaben "bislang schmalste Slider-Handy" des Unternehmens vereint Telefonie, Musikgenuss und Fitnessfunktionen. Das Mobiltelefon verfügt ab Werk über eine Memory Stick-Speicherkarte mit 512 MB für Songs. Neben Titeln im MP3-Format wird auch AAC+ unterstützt. Zudem bietet das Handy ein integriertes FM-Radio mit RDS (Radio Data System).
Musikerkennung und E-Mail-Funktion
Durch die Software Disc2Phone soll das Übertragen von Musik auf das Handy besonders einfach sein. Mit TrackID steht außerdem eine automatische Songerkennung bereit: Der Nutzer muss einige Sekunden des Titels aufnehmen, die Datenbank kann anschließend den jeweiligen Song identifizieren und liefert Titel, Interpret und Album aus. Eine 2-Megapixel-Kamera und eine E-Mail-Funktion sind ebenfalls mit an Bord. Das W580i unterstützt Exchange ActiveSync und kann somit drahtlos auf den Microsoft Exchange Server zugreifen. Neben Direct Push zur sofortigen Anzeige neuer E-Mails werden die Standards POP3 und IMAP unterstützt. Die Datenübertragung wird mittels EDGE abgewickelt.
Persönlicher Trainer Ein Plus für Sportfans sind die integrierten Fitness-Features: Das Handy verfügt über einen Schrittzähler sowie einen Distanzmesser und kann den Kalorienverbrauch und die Laufgeschwindigkeit messen. Das 14 Millimeter breite und 94 Gramm leichte Mobiltelefon mit zwei Zoll QVGA-Display wird – passend zu den Fitnessfunktionen – mit einem Sport-Headset geliefert.
Im dritten Quartal soll das Quad-Band-Modell in den Farben Weiß und Grau für 349 Euro in den Handel kommen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang