Handys

Sony Ericsson stellt neues Xperia X2 vor

Das neue Touchscreen-Smartphone läuft mit Windows Mobile 6.5, bringt wie der Vorgänger X1 eine ausschiebbare QWERTZ-Tastatur mit und soll bis zu 40 Prozent schneller sein.

03.09.2009, 12:30 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Mit dem ersten Xperia X1 wollte Sony Ericsson im vergangenen Jahr eine zu Apples iPhone und den Multimedia-Handys von Nokia konkurrenzfähige Modellreihe an den Start bringen. Was damals nur in Ansätzen geglückt ist, könnte nun mit dem Nachfolger Xperia X2 schon besser gelingen. Helfen soll dabei unter anderem das neue Betriebssystem Windows Mobile 6.5, mit dem sich auch das gerade vorgestellte HTC Touch2 schmückt.
Touchscreen und Slider-Tastatur
Sony Ericsson setzt beim zweiten Handy der Premiummarke Xperia auf Geschwindigkeit durch mehr Arbeitsspeicher und die schnellere Windows Oberfläche. Optisch orientiert sich der Neuling mit seitlichem Slider-Mechanismus, der eine vollwertige QWERTZ-Tastatur hervorholt, und Touchscreen an seinem Vorgänger. Das WVGA-Display ist 3,2 Zoll groß und soll mit 480x800 Pixeln Videos in DVD-Qualität darstellen können. Mit Hilfe eines TV-Ausgangs können diese direkt an einen Fernseher übertragen werden.
Das Xperia X2 beherrscht jetzt auch den beliebten SlideView, mit dem der Nutzer per Fingerwisch durch Kontakte, Nachrichten oder Mediaanwendungen gleiten kann. Auch die Kamera wurde aufgerüstet und bietet nun 8,1 Megapixel, Autofokus, Video-Aufzeichnung, 16-fach Digital-Zoom sowie Fotolicht. Der Mediaplayer mit Equalizer kann zahlreiche Dateiformate abspielen, außerdem ist der Windows Media Player integriert sowie Unterstützung für YouTube-Videos. Über Stereo-Lautsprecher kann die Umwelt mit Musik versorgt werden, rücksichtsvoller wäre das Nutzen der Stereo-Bluetooth Schnittstelle.
Neue Panels für den Startbildschirm
Für die individuelle Gestaltung kann auf eine Vielzahl von Profilen, den sogenannten Panels zugegriffen werden. Auf dem Weg zur Arbeit aktiviert sich nach vorher eingestellter Uhrzeit beispielsweise das Zeitungspanel mit den neuesten Nachrichten, im Büro das Arbeitspanel zur Terminkoordination und nach Feierabend das Facebook-Panel. 14 dieser Oberflächen sind auf dem X2 vorinstalliert, 16 weitere können heruntergeladen werden. Als Büro-Software ist Microsoft Office Mobile installiert, auch Microsoft Exchange ActiveSync wird unterstützt.
Das Quadband-Handy beherrscht sowohl EDGE als auch HSDPA und hat außerdem WLAN sowie GPS mit an Bord. Der interne Speicher ist mit 110 Megabyte ziemlich mickrig ausgefallen, doch schafft hier Sony Ericsson dank einer beigelegten microSD-Karte mit vier Gigabyte (GB) selber Abhilfe. Maximal kann der Speicherplatz auf 16 GB aufgestockt werden. Der Akku soll laut Hersteller bis zu zehn Stunden Gesprächszeit oder 20 Stunden Musikgenuss ermöglichen, rund 20 Tage soll er im Bereitschaftsmodus durchhalten.
Das Xperia X2 ist 110x54x16 groß und bringt 115 Gramm auf die Waage. Im Lieferumfang des Gerätes in den Farben Elegant Black oder Modern Silver sind neben der Speicherkarte auch ein USB-Kabel, das Stereo-Headset MH500 sowie ein TV-Kabel enthalten. Ab dem vierten Quartal soll es vertragsfrei für rund 700 Euro erhältlich sein.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang