Handys

Sony Ericsson S500i: Mystischer Slider

Das Quadband-Handy kommt in außergewöhnlichen Farbkombinationen als Slider-Modell in den Handel. 2-Megapixel-Kamera, MP3-Player und Stereo-Bluetooth-Technologie sind inklusive.

10.05.2007, 08:26 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Auch wenn UMTS-Handys stark im Kommen sind, stehen bei vielen Kunden klassische GSM-Telefone in der Beliebtheit weiter vorn. Ein solches Modell liefert bereits im Laufe des zweiten Quartals der Handyhersteller Sony-Ericsson. Das S500i kommt als Quadband-Handy auf den Markt und entpuppt sich aus diesem Grund als wahres Weltenbummler-Telefon. Es kann in praktisch jedem GSM-Netz der Welt genutzt werden.
EDGE-fähig
Für schnelle Datenverbindungen wurde der 94 Gramm schwere und 99 x 47 x 14 Millimeter kleine Slider mit EDGE-Technik ausgestattet. Zu beachten ist allerdings, dass EDGE noch nicht in allen Mobilfunknetzen zur Verfügung steht. Ohne EDGE kann aber trotzdem im Internet gesurft werden, dann aber deutlich langsamer über eine GPRS-Verbindung. E-Mails können über den integrierten E-Mail-Client abgerufen werden.
Gedacht wurde auch an Foto- und Video-Freunde: Für sie steht eine 2-Megapixel-Kamera mit vierfachem Digitalzoom zur Nutzung bereit. Musikalische Unterhaltung ist über einen MP3-Player möglich, die durch Stereo-Bluetooth-Technologie unterstrichen wird. Auf ein Radio müssen Nutzer hingegen verzichten. Ein wenig mager fällt auch der interne Speicher aus. Gerade einmal zwölf Megabyte finden im Handyspeicher Platz. Über eine separat erhältliche Speicherkarte lässt sich der Speicherplatz jedoch auf bis zu zwei Gigabyte erweitern.

15 Tage Standby-Zeit
Mit zwei Zoll ordentlich groß präsentiert sich das TFT-Display des S500i. Bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixel kann es 262.144 Farben darstellen. Ausgeliefert wird das Handy inklusive Stereo-Headset und USB-Datenkabel. Die Akkuleistung liegt nach Angaben von Sony Ericsson bei bis zu neun Stunden im Dauersprechbetrieb. Im Standby-Modus soll der Akku bis zu 15 Tage Energie liefern. Ein Preis wurde bisher noch nicht verraten

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang