Handys

Sony Ericsson K610im: UMTS trifft auf i-mode

Neben einem i-mode-Browser bietet das neue Sony Ericsson Bluetooth, einen MP3-Player und eine 2-Megapixel-Kamera.

19.06.2006, 10:48 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Basierend auf dem für das zweite Quartal angekündigte K610i hat Sony Ericsson heute für das dritte Quartal dieses Jahres das K610im angekündigt: das erste UMTS-Triband-Handy des japanisch-schwedischen Konzerns mit i-mode-Browser. Das Mobiltelefon soll auf Märkten angeboten werden, auf denen der Multimedia-Dienst verfügbar ist. Unklar ist, ob auch Deutschland dazu zählen wird. Der neue E-Plus-Chef Michael Krammer hatte angekündigt, sein Unternehmen umbauen zu wollen und dabei unter anderem i-mode komplett aus dem Programm zu nehmen. In Deutschland wird i-mode aktuell exklusiv bei E-Plus angeboten.
Zwei Kameras
Das 102 mal 45 mal 17 Millimeter kleine und 89 Gramm leichte Sony-Ericsson K610im erlaubt neben dem Zugriff auf i-mode-Dienste auch den Abruf von Internet-Inhalten über UMTS-, GPRS- oder WAP-Verbindungen. Ein E-Mail-Client ist ebenso mit an Bord wie eine 2-Megapixel-Kamera mit 2,5-fachem Digitalzoom. Außerdem steht auf der Vorderseite eine VGA-Kamera für Videotelefonie-Verbindungen bereit.
Speicher erweiterbar
Für Farbenfreude sorgt das 1,9 Zoll große Display. Auf 176 mal 220 Bildpunkten können 262.144 Farben dargestellt werden. Der interne Speicher fällt mit 16 Megabyte etwas klein aus, kann über eine separat erhältliche Speicherkarte von Sony Ericsson auf bis zu 1 Gigabyte erweitert werden. Im Lieferumfang bereits enthalten ist eine Speicherkarte mit 64 Megabyte.
Flight-Mode an Bord
Abgerundet wird der Funktions-Umfang durch einen umfangreichen Organizer, der zum Beispiel Stoppuhr, Timer, Wecker und eine Aufgabenverwaltung beinhaltet. Auch Bluetooth, eine Infrarot-Schnittstelle und ein MP3-Player stehen dem Nutzer zur Verfügung. Über den so genannten "Flight-Mode" können an Bord eines Flugzeuges alle Telefonie-Funktionen abgeschaltet werden, damit die empfindliche Elektronik des Jets nicht gestört wird.
Im Laufe des dritten Quartals zu haben
Ein Preis wurde bei der Vorstellung des UMTS-i-mode-Telefons heute noch nicht genannt. Bekannt ist aber, dass es in der Farbe "Carbon Black" ab dem dritten Quartal ausgeliefert werden soll. Die Standbyzeit gibt Sony Ericsson mit bis zu 14,5 Tagen an, die reiche Sprechzeit mit bis zu sieben Stunden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang